Creditreform Hagen feiert Jubiläum

Die 125 jährige Historie von Creditreform Hagen beginnt im Jahr 1886 mit der Gründung des lokalen Vereins Creditreform – als der erste im Hagener Vereinsregister eingetragene Verein – Vereinsregisternummer 1. Die Gründung erfolgte – wie in vielen anderen deutschen Städten in dieser Zeit – „zum Schutze gegen schädliches Kreditgeben“. Dazu dienten Wirtschaftsauskünfte, die, schriftlich oder mündlich erteilt, zur Sicherung von Unternehmensbeziehungen beitragen sollten. Heute ist das Hagener Unternehmen mit Sitz in der Riemerschmidstraße eine von bundesweit 130 selbstständigen Creditreform Gesellschaften. Es bietet den Kunden ein umfassendes Spektrum an integrierten Finanz- und Informationsdienstleistungen an. Mit aktuellen Wirtschaftsinformationen und einem professionellen, effizienten Forderungs- und Risikomanagement gibt Creditreform Unternehmen Sicherheit beim Auf- und Ausbau ihrer Geschäftsbeziehungen.

Die Entwicklung von Creditreform Hagen in den letzten 50 Jahren ist eng verknüpft mit der Unternehmer-Familie Berkey. Von 1970 – 1994 leitete Peterrobert Berkey das Unternehmen als Geschäftsführer und noch bis heute als Mitgeschäftsführer. Zuvor hatte sein Vater Werner Berkey Creditreform Hagen seit 1961 als Geschäftsführer geprägt. Zu dieser Zeit hatte das Unternehmen vier Mitarbeiter.

Seit 1994 verantwortet Ernst Riegel die Geschicke von Creditreform Hagen als weiterer Mitgeschäftsführer. Zu Beginn seiner Geschäftsführerschaft waren in Hagen zwölf Mitarbeiter tätig und erwirtschafteten einen Umsatz von 1,6 Millionen DM, knapp 820.000 Euro. Heute sind es 50 Mitarbeiter, die die Kunden der Region unter anderem mit Bonitätsauskünften über Unternehmen und Privatpersonen versorgen. Auch die Umsatzzahlen dokumentieren das starke Wachstum des Unternehmens in den letzten Jahren.

Ernst Riegel

Ernst Riegel (Geschäftsführer Creditreform Hagen)

„Unser Erfolgsrezept lässt sich mit dem einer großen Familie vergleichen. Das Miteinander ist geprägt von Offenheit, jeder hilft dem anderen bei komplexen Aufgabenstellungen und gemeinsam wachsen wir in immer neue Lösungen. Viele unserer Kunden sehen uns daher mehr als vertraute Kollegen, als einen Dienstleister an. Dieser Erfolg basiert auf der teils jahrzehntelangen Erfahrung, der kompromisslosen Kundenorientierung und enormen Einsatzbereitschaft meines gewachsenen und eingespielten Mitarbeiterteams. Mit dieser Motivation trauen wir uns in unserem Jubiläumsjahr zu, erstmalig die Umsatzmarke von 4 Millionen Euro zu knacken”, so Ernst Riegel.

Entwicklung zum Full-Service Anbieter

Die Historie von Creditreform – in Hagen wie in ganz Deutschland – ist durch die kontinuierliche Ausweitung des Produktportfolios gekennzeichnet. Nach den Anfängen als reine Auskunftei kam zunächst die Tätigkeit als Inkasso-Unternehmen hinzu. Mit der Einführung der Datenverarbeitung wurde die Geschäftstätigkeit um den Vertrieb von bonitätsgeprüften Marketingadressen erweitert.

Die letzten Jahre standen ganz im Zeichen der Abrundung des Produktportfolios und der Entwicklung zu einem modernen Full-Service-Anbieter für das unternehmerische Risikomanagement. Wichtige Etappen dabei waren die Gründung einer Factoring-Gesellschaft, die Entwicklung von Risikomanagement-Tools sowie das Angebot diverser auf den Mittelstand optimal zugeschnittener Warenkreditversicherungen. Der jüngste Meilenstein ist die Entwicklung einer neuen, für unterschiedliche Geschäftsvorfälle abgestuften Auskunftsgeneration in einem zeitgemäßen Layout. Ebenfalls in den Kontext dieser neuen Auskunftsgeneration gehört die jüngst erfolgte Weiterentwicklung des Creditreform Bonitätsindex, dem in Deutschland führenden Bewertungsinstrument für Kreditentscheidungen in der Unternehmenspraxis. Mit diesen Meilensteinen setzt Creditreform – mit einem Anteil von über 70 Prozent Markt- und Qualitätsführer im Bereich Wirtschaftsinformationen in Deutschland – neue Standards.

Gerade auf die letztgenannten Innovationen hatte Ernst Riegel als langjähriges Mitglied des Creditreform Gesamtvorstandes, ehemaliger Vizepräsident der Gesamtorganisation, als Vorsitzender der Qualitätsbeauftragten und Mitglied weiterer Gremien maßgeblichen Einfluss.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema