Lennestadt – Zum traditionellen Patronatsfest des St. Josefs-Hospitals in Lennestadt versammelten sich am vergangenen Freitag zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Cafeteria des Hospitals. Nach einer von Pater Adolf Reiners und Pfarrer Christoph Gundermann zelebrierten Messe in der Krankenhauskapelle begrüßte Frau Dr. Bettina Wolf alle Anwesenden und insbesondere die langverdienten Jubilare.

In Ihrer Ansprache zu Beginn des Josefsfests ließ die Verwaltungsratsvorsitzende der Hospitalgesellschaft das vergangene Jahr Revue passieren und blickte auf bevorstehende Herausforderungen. 2015 habe ganz im Zeichen des 125-jährigen Jubiläums des Hauses gestanden. „Sie haben neben Ihrem Arbeitsalltag ein wirklich umfangreiches und tolles Jubiläumsprogramm mit unterschiedlichsten Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine gestellt“, stellte Frau Dr. Bettina Wolf das Engagement der Mitarbeiter heraus. Höhepunkte seien sicherlich der Festakt mit Herrn Weihbischof König am 27.05., die Themenwoche im Juni und die Abteilungsvorstellung mit Tag der offenen Tür Anfang September gewesen. Insgesamt seien mehr als 1000 Besucher den Einladungen zu den Veranstaltungen gefolgt. Ein echtes Jubiläum habe auch der Krankenhausrundfunk im November feiern können. Seit 25 Jahren gehe er auf Sendung. Lehrer Jonny Boehm sei der Mann der ersten Stunde gewesen und auch heute immer noch mit Herzblut dabei. Zuletzt habe man die Prüfung zum Traumazentrum erfolgreich absolvieren können. Die Zielvorgaben für eine Zertifizierung seien dabei hoch. So müssten unterschiedliche Anforderungen wie beispielsweise speziell ausgestattete Behandlungsräume und die 24-Stunden-Präsenz einer Vielzahl ärztlicher Disziplinen, speziell geschultes Personal und die ärztliche Besetzung der Intensivstation rund um die Uhr vorgehalten werden. Schön sei, dass in 2015 rund 100 Patienten mehr dem Haus ihr Vertrauen geschenkt und sich unsere Obhut begeben hätten. Mit mehr als 6650 stationären Patienten gestalte das St. Josefs-Hospital die Grund- und Regelversorgung für die Region maßgeblich mit.

Verwaltungsratsvorsitzende Dr. Bettina Wolf (4. v. li.) mit den Jubilaren. Quelle: Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH

Verwaltungsratsvorsitzende Dr. Bettina Wolf (4. v. li.) mit den Jubilaren. Quelle: Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH

Sparprogramm vom Tisch – Investitionsstau bleibt

Das vergangene Jahr sei allerdings auch durch das Gesetzgebungsverfahren zum neuen Krankenhausstrukturgesetz geprägt gewesen. Der ursprüngliche Entwurf habe massive Kürzungen in der Finanzierung der laufenden Betriebskosten vorgesehen. „Trotz der öffentlich bekannten Schieflage in der Finanzierung der Krankenhäuser wurde der Gesetzentwurf zunächst leider genauso vorgelegt. Für uns als Verwaltungsrat, die Geschäftsführung und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter löste das kurz eine Schockstarre aus“, so Frau Dr. Bettina Wolf. Gemeinsam hätten die Häuser der Hospitalgesellschaft sich allerdings von der Schockstarre befreit und durch bundesweite Demonstrationen im Juni und September konnten Politik und Gesetzgeber zum Einlenken bewogen werden. Der Gesetzentwurf wurde entschärft und auf die geplanten Einschnitte verzichtet. Leider bleibe das seit Jahrzehnten wachsende Investitionsdefizit in den Krankenhäusern. „Dieses Defizit bekommen wir vor Ort zu spüren. Verwaltungsrat und Geschäftsführung sind aufgrund der unzureichenden Finanzierung bei eigentlich notwendigen Investitionen im Haus momentan sehr vorsichtig.“

Abschließend freue sich Frau Dr. Bettina Wolf auf die schönste Aufgabe des Abends, die Ehrung der langjährigen Fachkräfte. „Die Mitglieder des Verwaltungsrates danken Ihnen recht herzlich für Ihren anspruchsvollen Dienst an den kranken- und pflegebedürftigen Menschen – egal ob Ehrenamt oder Profi.“

Für 40 Jahre wurden Hiltrud Rawe (Internistische Aufnahme) und Dieter Schweinsberg (Station 2) geehrt. Über ihr 25-jähriges Dienstjubiläum freuen sich Eva Hinz (Station 1), Margarete Tigges (Kreissaal), Jolanthe Priebe (Ärztin im Institut für Anästhesie), Brunhilde Schmidt (Station 6), Anastasia Wigger (Station 6), Marion Nöcker (Sekretariat Institut für Anästhesie), Andreas Evers (Station 3), Marita Gleisberg (Küche), Sandra Blöink (Station 3) und Susanne Heinz (Station 4).

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema