Kreis Olpe – Der Kreis Olpe kann mit der konkreten Planung für schnelles Internet beginnen. Als erster der fünf südwestfälischen Kreise erhielt der Kreis Olpe am 14. Dezember die entsprechende Förderzusage von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Neben dem Kreis Olpe erhielten insgesamt 31 Kommunen und Landkreise mit unterversorgten Gebieten eine Fördersumme von jeweils bis zu 50.000 Euro. Mit dem Geld können sie Ausbauprojekte für schnelles Internet zunächst planen und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte erstellen.

„Wir werden die Fördermittel nutzen, um in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Breitbandausbau zu erarbeiten“, erklärte Landrat Frank Beckehoff. „Ziel ist die flächendeckende Versorgung des Kreises Olpe mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Im Blick haben wir neben den unterversorgten Ortsteilen insbesondere auch die Gewerbegebiete. Sobald das Konzept vorliegt, werden wir weitere Fördermittel für den Ausbau beim Bund und Land NRW beantragen.“

Das BMVI vergibt jeweils bis zu 15 Millionen Euro, um die Umsetzung von Ausbauprojekten zu fördern.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Carsten Dringelstein

Carsten Dringelstein ist Content-Manager beim ARKM Online Verlag in Lüdenscheid. Der gelernte Bürokaufmann sorgt für tagesaktuelle Meldungen auf unseren Portalen. Vorrangig kommt sein gutes Gespür für spannende Texte auf Südwestfalen-Nachrichten zum Einsatz.

Ihr Kommentar zum Thema