Sundern (ots). Am Sonntagnachmittag [25. März 2012] fuhren auf der Landstraße 687, der so genannten Bauernautobahn, 19 Motorrad- und Autofahrer zu schnell. Angesichts des guten Wetters und des damit erwarteten starken Aufkommens von Motorradfahrern führte die Polizei Geschwindigkeitsmessungen durch.

Die Beamten verhängten dreizehn Verwarnungsgelder. Sechs Fahrzeugführer, davon fünf Motorradfahrer, fuhren so schnell, dass sie neben den Bußgeldern mit Fahrverboten rechnen müssen. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer mit 160 km/h. Für diese Überschreitung sieht der Bußgeldkatalog 240 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot vor.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Carsten Dringelstein

Carsten Dringelstein ist Content-Manager beim ARKM Online Verlag in Lüdenscheid. Der gelernte Bürokaufmann sorgt für tagesaktuelle Meldungen auf unseren Portalen. Vorrangig kommt sein gutes Gespür für spannende Texte auf Südwestfalen-Nachrichten zum Einsatz.

Ihr Kommentar zum Thema