Lennestadt – Der, nach dem Wissenschaftler Galileo Galilei benannte, Galileo-Park in Lennestadt ist Wissenschafts- und Rätselzentrum der Sauerland-Pyramiden, dem heimlichen Wahrzeichen des Sauerlandes.

Jährlich sind hier naturwissenschaftliche Ausstellungen zu sehen, die auf unterhaltsame und spielerische Art und Weise Wissen an Jung und Alt vermitteln sollen.

Doch der Galileo-Park bietet nicht nur die Möglichkeit Besucher zu sein. Seine vielen unterschiedlichen Räumlichkeiten können für Seminare, Kongresse, Buchlesungen, Trauungen als auch für Geburtstage angemietet werden, um ihrem Anlass das besondere Ambiente zu verleihen.

Doch bevor am 19.März die Saison 2016 offiziell für alle interessierten Besucher der Ausstellungen startet, veranstaltet das Team des Galileo-Parks am Montag, den 14.03., Dienstag, den 15.03. sowie Mittwoch, den 16.03.2016 eine Sneak-Preview des neuen Ausstellungsprogramms als auch der Abendunterhaltung 2016.

Das Programm wird an diesen Tagen wie folgt aussehen:

  • 18.00 Uhr Sektempfang
  • 18.15 Uhr Begrüßung
  • 18.30 Uhr Bühnenshow mit Auszügen aus dem Abendprogramm 2016
  • 19.30 Uhr Kurzvortrag zur Ausstellung „Das Cheops-Projekt – Das Eisen der Pharaonen“
  • 19.45 Uhr Führung durch die Ausstellung „Zauberei hautnah – von Merlin bis Hogwarts“ mit Flying Buffet
  • 20.30 Uhr Gemütliches Zusammensein mit Drinks und Snacks | Gelegenheit zum Besuch der anderen Ausstellungen

Doch bevor Sie bei dieser Veranstaltung einen „Blick hinter die Kulissen“ ergattern können ist hier ein kleiner Vorgeschmack auf die einzelnen Ausstellungen für Sie zusammen gestellt:

Das Cheops Projekt – Das Eisen der Pharaonen (ab 10 Jahre)

Diese Ausstellung befindet sich in der Pyramide „Die Zeitmaschine“ und befasst sich mit der Pyramide von Giza, eines der ungelösten Rätsel der Weltarchäologie.
In dieser Ausstellung werden Theorien von Ägyptologen bezüglich des Alters, der Funktion und dem Ursprung dieser Pyramide, mit Hilfe von neuen Befunden aus dem Innenraum dieser und der Unterstützung von Wissenschaftler, geprüft.

Zudem beschäftigt sie sich mit vielen weiteren Fragen rund ums alte Ägypten. „Das Cheops Projekt“ bietet spannenden Stoff, der sowohl Laien als auch Berufsarchäologen zur Diskussion anreizt.

Galileo-Park im Winter - Quelle: Galileo-Park/Sauerland Pyramiden

Galileo-Park im Winter – Quelle: Galileo-Park/Sauerland Pyramiden

Zauberei hautnah – Von Merlin bis Hogwarts (ab 6 Jahre)

„Zauberei hautnah – Von Merlin bis Hogwarts“ wird ausgestellt in der Science-Pyramide. Hier werden spannende Details zur Entwicklung der Zauberei und Magie sowie zur virtuellen Realität, welche von modernen Medien erstellt wird, aufgedeckt.

Besucher haben hier die Möglichkeit eigens Zauberei zu erleben, indem sie vorgeführt bekommen, wie ein virtueller Zauberstab Dinge macht, die es nicht gibt. Doch passen Sie auf: die Ausstellung zeigt auch wie leicht Sie selbst zu täuschen sind.

Ein Himmel auf Erden – Das Geheimnis der Himmelsscheibe von Nebra (ab 10 Jahre)

Das Thema dieser Ausstellung ist die spektakuläre Odyssee der „Himmelsscheibe von Nebra“. Der archäologische Fund ist einer der wichtigsten der Bronzezeit und wurde vor 3600 Jahren mit wertvollen Waffen, Schmuck und Gerät auf dem Gipfel des Mittelbergs bei Nebra in Sachsen-Anhalt niedergelegt.

In der Ausstellung, welche im „Labyrinth des Unerklärlichen“ zu finden ist, gibt es alles zur Geschichte dieses Fundes. Außerdem finden sie dort zahlreiche Original-Replikate.

Science Pyramide - Quelle: Galileo-Park/Sauerland Pyramiden

Science Pyramide – Quelle: Galileo-Park/Sauerland Pyramiden

Tunguska – Was geschah 1908 in Sibirien (ab 12 Jahre)

1908 fand in der Tunguska-Gegend in Sibirien die größte Explosion auf Erden in den letzten 350.000 Jahren statt. Die Hauptexplosion hatte damals eine Zerstörungskraft von mehr als 2.000 Hiroshima-Atombomben. Doch was an diesem Tag wirklich in Sibirien geschah, darüber zerbrechen sich seit über 100 Jahren Wissenschaftler den Kopf.

Einige der Theorien, welche aufgestellt wurden, sind in der Ausstellung zu finden. Doch besonderes Augenmerk legen wir auf die Erkenntnisse und Expeditionsbefunde von Prof. Dr. Gottlieb Polzer, der sich in den Jahren 1997 und 2000 zusammen mit russischen Forschern und ostdeutschen Kosmonauten auf Spurensuche begab.

Seien Sie also gespannt auf die neuen und spannenden Ausstellungen, die der Galileo-Park in der Saison 2016 wieder zu bieten hat.

Pyramiden - Foto: Sven Oliver Rüsche

Pyramiden – Foto: Sven Oliver Rüsche

Gewinnen Sie 2 Freikarten für die Veranstaltung

Wir verlosen 3×2 Freikarten für die Veranstaltung an unsere Leser. Einfach schnell sein und eine Email an: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de senden.

Wichtig: Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen, die Straße, den Wohnort und Ihren Wunschtermin (Montag, den 14.03., Dienstag, den 15.03. oder Mittwoch, den 16.03.2016.) an.

Einsendeschluss ist Donnerstag 10.03.2016 um 15 Uhr.

Die glücklichen Gewinner werden am 11.03.2016 per Email von uns kontaktiert.

Viel Glück!

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ann-Christin Haselbach

Ann-Christin Haselbach ist Auszubildende beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Als "Mädchen für Alles" unterstützt sie die Südwestfalen-Nachrichten und sammelt weitere Erfahrungen für ihren Ausbildungsberuf zur "Medienkauffrau Digital und Print".

Ihr Kommentar zum Thema