Arnsberg – Nach der Raubserie in Neheim, bei der ein Radfahrer die Handtaschen von älteren Damen entriss, konnte die Polizei am Mittwoch einen 37-jährigen Neheimer festnehmen. Der Mann wurde bereits dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den drogenabhängigen Deutschen Haftbefehl. Zwischen dem 22. Februar bis 24. Februar wurden der Polizei vier Raubüberfälle in Neheim gemeldet. Am 28. Februar beobachtete ein Zeuge einen weiteren Raub auf der Arnsberger Straße. Hier bittet die Polizei weiterhin die geschädigte Frau, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Vorgehensweise war immer gleich. Der Täter näherte sich seinen Opfern mit einem Fahrrad und entriss ihnen die Handtaschen. Der Mann wurde bereits nach einem Überall im “Springufer” am 24. Februar vorläufig festgenommen. Im Rahmen der damaligen Fahndung wurde er mit einer Debitkarte des Überfallopfers angetroffen. Die ersten Ermittlungen begründeten jedoch noch keinen Haftbefehl, so dass der Mann zunächst wieder entlassen werden musste.

Weitere intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei in Arnsberg führten jetzt zu der erneuten Festnahme des Neheimers. Im Rahmen von Durchsuchungen wurden weitere Beutestücke sowie mehrere Handtaschen in der Wohnung des Mannes gefunden. Eine Handtasche und ein Portemonnaie wurden bereits durch eine 66-jährige Frau eindeutig wiedererkannt. Diese wurde ebenfalls am 24.Februar überfallen. Bei dem Raub stürzte sie zu Boden und verletzte sich schwer. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Arnsberg erließ das Amtsgericht Arnsberg am Donnerstag Haftbefehl gegen den 37-jährigen Mann.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ann-Christin Haselbach

Ann-Christin Haselbach ist Kundenberaterin beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Sie unterstützt die Redaktion und berät Neu- und Bestandskunden in allen Angelegenheiten.

Ihr Kommentar zum Thema