Drolshagen – Die Rosestadt wurde von der Deutschen Telekom seit Jahren sehr stiefmütterlich behandelt. Für Mai 2017 wurde endlich LTE in Drolshagen versprochen. Das teilte heute der CDU Stadtverband Drolshagen auf seiner Homepage mit.

CDU kümmerte sich um das Thema LTE in Drolshagen!

LTE in Drolshagen - Ab Mai 2017 dank des CDU Engagements endlich Realität!

LTE in Drolshagen – Ab Mai 2017 dank des CDU Engagements endlich Realität!

„Ab Mai können wir in Drolshagen ein Smartphone endlich ganz normal benutzen“, so die Aussage von Florian Müller (Stadtverbandvorsitzender der CDU Drolshagen).

Florian Müller und seine Kollegen Georg Melcher sowie Sebastian Heul hatten im vergangenen Jahr die sehr schlechte Internetversorgung im T-Mobile Netz hinterfragt und einen Brief an die Deutsche Telekom geschrieben. Nun erhielten die Lokalpolitiker eine Zusage, dass es ab Mai 2017 endlich die Mobilfunk-Steinzeit zu ende sei.

In den letzten Wochen zeigten sich schon erste Auswirkungen der Aufrüstarbeiten, in dem es die eine oder andere Störung gab. Der Telekom-Sender auf dem Buscheid musste umgebaut werden. Im Kern kein Problem, weil die bisherige Internetversorgung für die Smartphone-Nutzer der Deutschen Telekom waren in den letzten Jahren sowieso eher ein „Dauerausfall“. Das versprochene Internet im „EDGE Standard“ hatte nie die versprochene Bandbreite von bis zu 260 Kbit/s erreicht (ca. 4 fache ISDN Geschwindigkeit), sondern machte aus dem „www“ ein „welt weites Warten“.

LTE auch in Schreibershof

Neben dem Kernort von Drolshagen modernisierten die Telekom Techniker auch den Sendemast in Hunswinkel-Heiligenberg. Dadurch wird nun der Schreiberhofer Grund auch technologisch endlich in der Moderne ankommen. Gerade für junge Menschen ist die Internetversorgung ein ganz wichtiger Aspekt bei der Wohnungssuche. Wenn man sich die DSL Versorgung in Heimicke, Schreibershof oder Herpel anschaut, dann werden mit Sicherheit viele Wohnungsinteressenten in den letzten Jahren dankend abgesagt haben. Gerade die jungen Menschen braucht aber eine Stadt und sein Umland, um zukunftssicher zu sein. Die nun installierte LTE Technik ist zwar kein hundertprozentiger Ersatz für eine ordentliche DSL Internetversorgung, aber immerhin ein Kompromiss, damit man nicht vom weltweiten digitalen Lifestyle komplett abgeschnitten ist.

Der aus Schreiberhof kommende CDU Politiker Sebastian Heul ist auf dem nächsten Schützenfest in Schreibershof (2. Wochenende im Juli) mit Sicherheit ein gern gesehener Gast. Können doch nun endlich von dort die Fotos vom neuen Schützenkönig zeitnah nach Facebook, Twitter und Snapchat hochgeladen werden. So geht bürgernahe Politik …

Text: Sven Oliver Rüsche
Foto: Sven Oliver Rüsche (ARKM Fotoarchiv)

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Internetexperte Sven Oliver Rüsche

Sven Oliver Rüsche ist Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002.
  • gplus

Ihr Kommentar zum Thema