Werdohl – Polizeibeamte befuhren am Sonntagmorgen die Breslauer Straße. Gegen 1.20 Uhr kam ihnen ein Mann zu Fuß entgegen, der mit einer Pistole hantierte, Zielübungen machte und dabei auch in Richtung der Beamten zielte. Die Beamten sprachen den 22-jährigen Werdohler zu Boden. Die anschließende Kontrolle führte eine Schreckschusspistole zu Tage. Die Befragung des alkoholisierten Mannes ergab, dass dieser sogar in Besitz des benötigten kleinen Waffenscheins ist. Den Schein führte er jedoch nicht mit sich, so dass er an seiner Wohnanschrift am Pungelscheid eingesehen werden musste. Nachdem sich die Beamten von dessen Echtheit überzeugt hatten, stellten sie den Schein samt Schreckschusswaffe sicher. Den 22-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie eine Eignungsüberprüfung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema