Iserlohn – 
Bis eine glänzende Designarmatur in ein Bad eingebaut werden kann, ist sie bei Dornbracht durch viele Hände gegangen. Welche Berufszweige hinter der Herstellung eines solchen Produktes stecken, lernen zwölf junge Gäste am 26. April 2018, wenn Sie das Iserlohner Familienunternehmen besuchen. Neben acht Mädchen werden auch vier Jungen im Rahmen des Girls´Days hinter die Kulissen schauen.

Noch immer ist es so, dass einige Berufe eher von Männern gewählt werden, wie zum Beispiel der des Industriemechanikers. Auch im technischen Produktdesign oder in der Konstruktion sind Frauen oft noch in der Minderheit. Einen richtigen Grund gibt es dafür eigentlich nicht. Das werden die Gäste sicher feststellen, wenn sie im Betriebsmittelbau ein eigenes Lesezeichen entwerfen, die Produktion begleiten und beim Galvanisieren dabei sind. Auch, wenn natürlich vor allem das Interesse von jungen Mädchen geweckt werden soll, schließt Dornbracht keine interessierten Jungen aus und freut sich auf den Besuch.

Quelle: Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema