Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportIserlohnMK

Brand in Schnellimbiss

Iserlohn (ots) – Am Freitag, (30.03.2018) gegen 3 Uhr, kam es zu einem Brand in einem Schnellimbiss an der Dortmunder Straße. Das Feuer brach im Bereich der Herrentoilette aus. Die Wände und die Einrichtung wurden fast vollständig verrußt (Foto). Nach erster Schätzung entstand etwa vierstelliger Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Nur wenige Minuten vor dem Vorfall wurden zwei verdächtige Personen gesehen, die möglicherweise mit der Tat in Zusammenhang stehen. Kurz nachdem sie das Geschäft verlassen hatten, stiegen sie an der angrenzenden Tankstelle in ein Taxi und fuhren davon. Sie wurden wie folgt beschrieben:

Erste Person: Männlich, etwa 30 Jahre alt, circa 170 cm groß, schlanke Statur, olivgrüne Jacke, olivgrüne Hose, Vollbart, blutige Hände, Pflaster an den Händen.

Zweite Person: Männlich, etwa 170 cm groß, etwa 20 Jahre alt, kurze, dunkle Haare, kein Bart, stämmige Statur, schwarze Kappe, helle Kleidung.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!