Meinerzhagen – Ein Treckerfahrer erwischte am Samstag (19.10.2019) in Meinerzhagen einen Mann, der Müll in Form von Säcken mit Bauschutt in den Wald warf.

Gegen 16.45 Uhr beobachtete der Zeuge einen Unbekannten auf einer Seitenstraße der L 694: Der Mann warf Säcke von der Ladefläche seines weißen VW-Transporters und warf sie in den Wald. Der verärgerte Zeuge stellte sein Gefährt quer und blockierte damit die Abfahrt des Mannes auf die Landstraße. Als der Transporter-Fahrer anhielt und ausstieg, kam es zum Streit. Dabei zerriss die Jacke des 28-jährigen Treckerfahrers. Der Transporter-Fahrer und seine Begleiterin fuhren davon.

Der Treckerfahrer erstattete Anzeige. Die Polizei stellte die Säcke mit Bauschutt (gefüllt unter anderem mit Fliesen) sicher. Sie waren trotz des Regens noch praktisch trocken, können dort also nicht lange gelegen haben.

Parallel erstattete jedoch auch der Transporter-Fahrer Anzeige: Wegen Nötigung im Straßenverkehr. Der 54-jährige Altenaer erklärte, er habe nur eine Pinkelpause gemacht und nichts mit dem Müll zu tun. Die Ermittlungen laufen.

Wer hat die blauen Müllsäcke in den Wald geworfen? Der dabei beobachtete Altenaer streitet alles ab.
Foto: Polizei MK

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere