Aktuelles aus den OrtenSiegenSiegen-WittgensteinSüdwestfalen-AktuellTourismusVerschiedenes

Siegen: Weihnachtliches Siegerland im Stilling

Siegen – Das Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen ist schon seit Wochen dekorativ auf Weihnachten eingestimmt. Jetzt hat es das Schneehäubchen erhalten: 14 winterliche Panoramabilder aus dem Siegerland, mit denen der Fotokünstler Karl-Heinz Althaus seine seit September ausgestellte Galerie im Untergeschoss des Krankenhauses ergänzt. Bis zum 17. Februar können Patienten und Besucher die Werke betrachten. Passend zur Jahreszeit sind unter anderem das im Schnee leuchtende Apollo-Theater, die mit Lichterketten geschmückte Hilchenbacher Innenstadt sowie die schneebedeckten Dächer der Freudenberger Fachwerkhäuser zu sehen. Lust auf Lebkuchen, gebrannte Mandeln und kandierte Äpfel macht ein Panoramabild des Siegener Weihnachtsmarktes. „Sobald es schneit, mache ich mich auf den Weg, um eine romantische Atmosphäre mit meiner Kamera festzuhalten“, sagt Althaus. So zeigt das Bild „Ginsburg im Winter“ die mittelalterliche Höhenburg in Grund, umgeben von Schnee im Sonnenuntergang.

Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!