Hagen – Am Montag, 10.04.2017, fuhr ein Beamter mit seinem Diensthund gegen Mitternacht in der Dolomitstraße Streife. Aus einem Gebüsch trat plötzlich ein schwarz gekleideter, maskierter Mann hervor. Als dieser den Polizisten sah, ergriff er augenblicklich die Flucht. Weder der herbeigerufene Hubschrauber, noch die zahlreichen Streifenwagen konnten den Mann zunächst auffinden. Doch die Beamten gaben nicht auf. Wenig später erblickte der Hundeführer den Maskierten erneut auf einem Turm der Dolomitwerke. Die Polizisten umstellten das Gebäude und fanden den Einbrecher zwischen zwei Maschinen liegend auf. Allem Anschein nach war er kurz zuvor gestürzt. Der polizeilich bereits bekannte Mann führte zahlreiches Einbruchswerkzeug mit sich und wurde zunächst vorläufig festgenommen.Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Hagener Krankenhaus. Dort stellte sich später heraus, dass der Einbrecher die Verletzung vermutlich nur vortäuschte. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren:

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema