Verschiedenes

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten

Vor allem ein Welpe ist niedlich. Doch was viele beim Kauf nicht beachten: Hinter den Kugelrunden Augen steckt eine Menge Arbeit. Viele Hunde landen nach kürzester Zeit im Tierheim. Oft sogar ohne triftigen Grund. Um das zu vermeiden, sollten zukünftige Besitzer sich ganz ehrlich fragen, ob sie als zukünftiger Hundebesitzer überhaupt geeignet sind. Folgende Fragen sollten Sie sich dringend vor der Anschaffung stellen:

Darf der Hund bei Ihnen wohnen?

Die Frage scheint banal, aber trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Besitzer sie vor der Anschaffung nicht geklärt haben. Sollten Sie zur Miete wohnen, müssen Sie diese Frage unbedingt mit Ihrem Vermieter klären. Auch, wenn Sie im zehnten Stock wohnen oder nirgends eine Grünfläche zum Gassi gehen zur Verfügung haben, sollten Sie sich überlegen, ob ein Hund bei Ihnen glücklich wird.

Haben Sie genug Geld?

Futter, Ausstattung, Tierarztrechnungen und unbedingt auch eine Hundehaftpflichtversicherung: Mit dem Anschaffungspreis ist es längst nicht getan. Ein Hund kostet im Monat zirka 150 bis 200 Euro. Besonders eine Hundehaftpflichtversicherung schützt Sie vor Schäden, die Ihr Vierbeiner anrichten könnte – und für die Sie sonst aus eigener Tasche haften müssen.
Sind Sie fit genug?

2020-09-09-Hund
Quelle: pixabay.com / © Seaq68

Ein Hund braucht viel Bewegung. Einige Rassen mehr, andere weniger. Aber dennoch: Toben und Spielen gehören bei jedem Hund dazu. Und zwar nicht nur bei Sonnenschein, sondern auch wenn es regnet, stürmt oder schneit.

Habe Sie genug Zeit?

Sie leben für Ihren Job und verbringen deutlich mehr Zeit im Büro als daheim? Dann wird sich Ihr Hund sehr einsam fühlen. Denn die Tiere sollten höchstens fünf Stunden am Tag allein sein. Auch die Urlaubspläne müssen künftig Ihrem Hund angepasst werden. Oder Sie haben das Glück und kennen jemanden, der aufpassen kann.

Sind Sie allergisch?

Ein weiterer Grund, warum Hunde im Tierheim landen: Herrchen oder Frauchen findet plötzlich heraus, dass er/sie eine Allergie hat. Prüfen Sie am besten vorab bei Ihrem Hausarzt, ob Sie allergisch auf Hunde reagieren. Das gilt freilich nicht nur für Sie, sondern auch für Mitbewohner oder Familienmitglieder.

Sollten Sie einen Welpen kaufen: Haben Sie 24 Stunden am Tag Zeit?

Ein Welpe benötigt besonders viel Zeit. Er sollte zwar nicht stundenlang Gassi gehen, muss aber erzogen werden, stubenrein werden und gepflegt werden. Das ist vor allem in der Anfangszeit ein Vollzeit-Job, für den Sie eine Auszeit von Ihrem eigentlichen Job einplanen sollten.

Sind Sie bereit, die nächsten 15 Jahre für den Hund zu sorgen?

Hunde stehen an der Seite ihres Herrchens oder Frauchens – und zwar immer und überall. Doch sie erwarten auch, dass sie dasselbe für sie tun. Wenn Sie das mit Ja beantworten können, Ihrem zukünftigen Vierbeiner viel Liebe, Geborgenheit und Bewegung geben können, dann sind Sie wirklich geeignet dafür, einen Hund bei sich aufzunehmen. Und können sich im Gegenzug auf eine lange und bedingungslose Freundschaft freuen.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!