Wenn das neue Haus oder die Traumwohnung renoviert, dem individuellen Geschmack entsprechend gestaltet und endlich bezogen wurde, steht die Einweihungsparty auf dem Programm. Schließlich soll der neue Lebensabschnitt gebührend gefeiert werden, und ein guter Einstand steht ja sprichwörtlich auch für eine entsprechend gute Zeit im neuen Heim. Damit die Einweihungsfeier aber auch wirklich zu einem Erfolg wird, sollten Sie einige Tipps und Hinweise beachten.

Auf die richtige Vorbereitung kommt es an

Foto: Gellinger / pixabay.com

Die Planung ist das A und O für jede gelungene Party. Am Anfang stehen also zunächst einmal die Formalitäten wie das Datum, an dem die Feier stattfinden soll. Dieses sollte nicht zu weit nach dem Umzugstermin liegen und am besten natürlich auf ein Wochenende fallen. Wahrscheinlich werden Sie kein Datum finden, an dem alle Gäste Zeit haben – es lohnt sich aber oftmals, bereits vorab in die Runde zu fragen, wer wann kommen kann. Im selben Zuge können Sie sich überlegen, wen Sie einladen möchten: Freunde, Familie und Umzugshelfer stehen meist ganz oben auf der Liste. Auch die neuen Nachbarn freuen sich oftmals über eine Einladung, denn so lassen sich bereits die ersten Kontakte knüpfen. Eine mündliche Einladung oder eine E-Mail sind heutzutage zwar Standard; wenn Sie es etwas klassischer wünschen, können Sie natürlich auch passende Einladungskarten etwa im Bereich Köln, Bonn und Rhein-Sieg-Kreis drucken lassen.

Feiern in der Wohnung oder anderswo?

Im Idealfall findet die Einweihungsparty natürlich in denen neuen eigenen vier Wänden statt. Nicht immer lässt sich dieses Vorhaben aber umsetzen – ist die Wohnung zum Beispiel zu klein für die vielen Gäste oder möchten Sie nicht gleich das Chaos in die frisch renovierten Räume bringen, bietet es sich an, einen Partyraum zu mieten und dort zu feiern. Passende Locations lassen sich für kleines Geld mieten und stehen dann für den gewünschten Zeitraum für die Party zur Verfügung. Wer im Sommer umzieht, kann seine Einweihungsfeier natürlich auch in den Garten verlegen, sofern dieser ausreichend Platz bietet. Feiern Sie zuhause, sollten Sie in jedem Fall die Nachbarn darüber informieren, dass es etwas lauter werden könnte – das gebietet die Höflichkeit.

Für das leibliche Wohl muss gesorgt sein

Keine Party ohne Speisen und Getränke – so viel ist klar. Wenn Sie es sich möglichst einfach machen möchten, bauen Sie ein Buffet mit Salaten und Snacks auf und bieten Ihren Gästen dazu alkoholische sowie alkoholfreie Getränke in großer Auswahl an. Hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Das Aufräumen am nächsten Tag können Sie selbst mit einigen Freunden übernehmen oder gleich eine professionelle Reinigungsfirma beauftragen, damit Sie nach der gelungenen Party ausschlafen können.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.