AusbildungIserlohnJunge MenschenMKSoziales und BildungSüdwestfalen-AktuellWirtschaft

Iserlohn: Akademische Laufbahn mit Doktortitel gekrönt

Iserlohn. Es ist geschafft: Nach Diplomabschluss in Mechatronik und berufsbegleitendem Masterstudium Computer Vision und Computational Intelligence an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn hat Alexander Grote jetzt die Doktorwürde mit seiner Arbeit „Integrale Betrachtung zur systematischen Definition von 3D- Bildgebungssystemen in der Produktionstechnik“ erlangt. Möglich gemacht hat dies eine Kooperation mit der Universität Siegen.

Ab jetzt „Herr Doktor“: Alexander Grote (2.v.l.) mit den Siegener Professoren und seinem Betreuer an derFachhochschule ,Prof. Dr. Erwin Schwab (1.v.l.) – Quelle: Fachhochschule Südwestfalen
Ab jetzt „Herr Doktor“: Alexander Grote (2.v.l.) mit den Siegener Professoren und seinem Betreuer an derFachhochschule ,Prof. Dr. Erwin Schwab (1.v.l.) – Quelle: Fachhochschule Südwestfalen

Auch heute besitzen die Fachhochschulen kein eigenes Promotionsrecht, dieses ist nur den Universitäten vorbehalten. Mittlerweile haben sich die Promotionsmöglichkeiten für Fachhochschul-Absolventen jedoch entscheidend verbessert. Ein kooperatives Promotionsverfahren, bei dem sowohl Fachhochschul- als auch Universitätsprofessoren die Betreuung und Prüfung übernehmen, eröffnet auch Masterabsolventen von Fachhochschulen die Promotion. Mit der Universität Siegen unterhält die Fachhochschule Südwestfalen eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Ein Industriekooperationsprojekt von Prof. Dr. Erwin Schwab, Prorektor für Forschung und Technologietransfer an der Fachhochschule Südwestfalen , bei dem es um 3D-Bildbearbeitung für Roboter in der Automatisierungstechnik geht, brachte Alexander Grote vor fünf Jahren auf die Idee zu promovieren. In seiner Dissertation beschreibt er die Entwicklung einer Methodik zur effizienten Projektierung und Entwicklung von 3D-Bildverarbeitungssystemen im praxisnahen Umfeld des Sondermaschinenbaus. In der Anwendung ermöglicht die von ihm dargestellte Methodik beispielsweise eine wirtschaftliche Automatisierung der Herstellung von Tragrollen für Fördersysteme.

Alexander Grote hat im Department Elektrotechnik und Informatik der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Siegen promoviert. Betreut wurde er dabei sowohl von Siegener Professoren als auch von Prof. Schwab an der Fachhochschule. Seine Dissertation verteidigte er jetzt erfolgreich vor einer vierköpfigen Promotionskommission der Universität Siegen und erhielt den Titel „Dr.-Ing.“.

Die Dissertation von Alexander Grote ist die erste kooperative Promotion der Fachhochschule Südwestfalen mit der Universität Siegen. Prorektor Schwab, der die Kooperationsvereinbarung seinerzeit initiiert hatte, lobt das angenehme und kollegiale Miteinander im Rahmen des Promotionsverfahrens und dankt den Siegener Gutachtern Prof. Dr. Peter Haring-Bolivar und Prof. Dr.Andreas Kolb sowie den weiteren Mitgliedern der Promotionskommission Prof. Dr. Bernd Engel und Prof. Dr. Marcin Gregorzek für deren Unterstützung.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!