Sechs Objekte lassen sich in den heimischen Geschäften suchen

Attendorn – Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Attendorn lädt die Hansestadt Attendorn ab dem 7. November 2014 zu einer Rallye durch die Innenstadt ein. Ziel ist es, die eigene Innenstadt neu zu entdecken.

Ab dem 7. November startet die erste Rallye durch die Attendorner Innenstadt. Bei der Rallye gilt es, sechs Gegenstände jeweils dem Geschäft zuzuordnen, in dem dieser Gegenstand verkauft wird. Die Fotos zeigen dabei von Bekleidung, über Lebensmittel bis hin zu Schmuck ganz unterschiedliche Produkte. Die Frage ist nun: „In welchem Geschäft sind wir zu finden?“.

„Jeder, der sich mit unserer Innenstadt beschäftigt, wird überrascht sein, wie viele Dinge man bei uns bekommt. Und auch zu erfahren, dass Dinge, die nicht vorrätig oder im Laden vorgehalten werden, häufig besorgt werden können“, motiviert Kristin Meyer vom Stadtteilmanagement der Hansestadt Attendorn, die eigene Innenstadt neu zu entdecken.

Wer Hilfe bei der Lösung der Fotorätsel braucht, kann auf die neue Internetseite der Werbegemeinschaft www.einkaufen-in-attendorn.de mit integriertem Markenfinder und einer übersichtlichen Auflistung der Geschäfte zurückgreifen.

Susanne Filthaut vom Stadtmarketing der Hansestadt Attendorn, Bürgermeister Christian Pospischil, Christian Springob von der Werbegemeinschaft Attendorn e.V. und Kristin Meyer vom Stadtteilmanagement der Hansestadt Attendorn (v.l.n.r.) laden zu einer Rallye durch die Attendorner Geschäfte ein (Foto: Hansestadt Attendorn).

Susanne Filthaut vom Stadtmarketing der Hansestadt Attendorn, Bürgermeister Christian Pospischil, Christian Springob von der Werbegemeinschaft Attendorn e.V. und Kristin Meyer vom Stadtteilmanagement der Hansestadt Attendorn (v.l.n.r.) laden zu einer Rallye durch die Attendorner Geschäfte ein (Foto: Hansestadt Attendorn).

„In Attendorn gibt es viele inhabergeführte Geschäfte, die zahlreiche Marken und Produkte anbieten. Wir sind zwar eine kleinere Stadt, aber unser Angebot ist vielseitig. Hier wird man noch mit Namen angesprochen und persönliche Beratung ist selbstverständlich“, zählt Christian Springob, 1. Vorsitzender der Werbegemeinschaft, die Stärken des örtlichen Einzelhandels auf. Dazu gehören auch die zentralen Parkplätze, die Kostenübernahme der Parkgebühren durch die Händler oder auch die Möglichkeit der Kinderbetreuung im „Attendorner Kinderclub“ am Rathaus.

Vorbild für die Rallye in der Hansestadt war eine ähnliche Rallye der Stadt Tönisvorst, die im Rahmen der IHK-Kampagne „Heimat Shoppen“ veranstaltet wurde. Ziel der Kampagne am Niederrhein war es, die Menschen dafür zu sensibilisieren, dass der stationäre Einzelhandel nicht nur Gegenstände verkauft, sondern ein wesentlicher Bestandteil des Lebens ist.

„Unser stationärer Einzelhandel ist mehr als nur eine Verkaufsstelle. Hier findet Leben statt, hier treffen sich Menschen, tauschen sich aus und die Händler engagieren sich in vielfältiger Weise am gesellschaftlichen Leben. Ob beim Vereinssponsoring, Festen oder auch als Arbeitgeber, ohne sie würde uns etwas Entscheidendes fehlen“, verdeutlicht Bürgermeister Christian Pospischil, dass man mit seiner Kaufentscheidung das eigene Lebensumfeld mitgestaltet.

Ab 7. November 2014 liegen in den Geschäften und in der Tourist-Information am Rathaus die Teilnahmekarten für die Rallye aus. Bis zum 30. November 2014 können die Teilnahmekarten dort auch abgegeben oder per Post an die Hansestadt Attendorn gesendet werden. Unter allen Teilnehmern, die insgesamt sechs richtige Antworten haben, werden anschließend acht Hanseschecks im Wert von jeweils 25 Euro verlost.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere