Siegen / Hannover. Am vergangenen Samstag war der letzte Tag der CeBIT, der weltweit größten Messe für Informationstechnologie. Mit dabei war auch eine Innovation aus dem Siegerland – Twick.it, die Erklärmaschine von Markus Möller und Sean Kollak. Im Rahmen der Global Ignite Week präsentierten die Erfinder auf einer offenen Bühne in Halle 6 das Prinzip eines sozialen Glossars, bei dem jeder mitmachen kann. Die Idee ist eine kollaborative Datenbank von Kurzdefinitionen, die von Menschen erstellt und bewertet werden und weltweit auf Knopfdruck verfügbar sind.

Markus Möller von www.Twick.it erklärte in Halle 6 seinen "Twitter/Wikipedia Zwitter".

Anhand der Erklärmaschine Twick.it zeigten die Erfinder eindrucksvoll, wie diese Vision umgesetzt und die Erklärungen auch in anderen elektronischen Medien genutzt werden können. Videos von der Präsentation der Erklärmaschine auf der CeBIT stehen im Internet unter http://www.youtube.com/user/twickittv.

LINKTIPP: www.twick.it

Veröffentlicht von:

Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Kommentare

  1. Sean
    15. Juli 2011 um 16:40 Uhr

    Hallo,
    Anfang der Woche hat Twick.it neue Community-Funktionen vorgestellt.
    Freuen uns auf euer Feedback.
    Gruß Sean

Ihr Kommentar zum Thema