Bad Sassendorf – In Südwestfalen ist der öffentliche Personennahverkehr ein Entwicklungsfeld. In Bad Sassendorf bringt der ehrenamtlich betriebene Bürgerbus die Fahrgäste sogar bis in die Salzwelten – ein Erlebnis Karl Dehlen fährt den Bürgerbus ehrenamtlich. Er ist Ratsmitglied für die BG in der Gemeinde Bad Sassendorf. 2004 war er aus dem südlichen Sauerland nach Bad Sassendorf gezogen – erster Impuls: Hier muss ein Bürgerbus entstehen. Seit einigen Jahren wird ein solcher flächendeckend in der Gemeinde Bad Sassendorf betrieben. Ehrenamtliche übernehmen die Fahrdienste laut Fahrplan – der liegt auch in den Salzwelten aus. Pro Jahr fahren rund 20.000 Fahrgäste mit dem Bürgerbus.

Quelle: Westfälische Salzwelten

Quelle: Westfälische Salzwelten

“Ungefähr so viele wie in die Salzwelten kommen”, weiß Museumsleiter Dr. Oliver Schmidt. “Aber natürlich ist die Schnittmenge zwischen Bürgerbusgästen und Museumsbesuchern kleiner.” Das könnte aber besser werden, denn der Bürgerbus bringt auch Tagesgäste und Touristen direkt an die Haltestelle Hof Haulle – das Tor zu den Salzwelten. Um auf diesen Zusammenhang hinzuweise, transportiert der Bürgerbus fortan auch die Erkennungszeichen und Kontaktdaten der Salzwelten durch den Ort: “Jeder soll sofort wissen: Das ist der Bürgerbus von Bad Sassendorf und da gibt es die Salzwelten”, stimmen Dehlen und Schmidt überein. Auch die Fahrgäste sollen so darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie auch schöne Ausflugsziele mit dem Bürgerbus ansteuern können und so möchten Salzwelten und Bürgerbus natürlich von ihrer gegenseitigen Unterstützung vor allem den Gästen der Busse die Vorteile weitergeben. Glück auf!

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema