Seit dem letzten Konzert im Jugend- und Kulturzentrum sind knapp zwei Monate vergangen. Am kommenden Freitag, 24.02.2012 ist es vorbei mit der Ruhe. Das Rattenloch startet in das Konzertjahr 2012 mit einem ordentlichen Kracher. Während der Winterpause war es jedoch innerhalb des Vereins nicht ruhig. Ein neuer Vorstand wurde gewählt, die Räume wieder ein bisschen renoviert und eine neue Musikanlage im Thekenraum wurde angeschafft und installiert. Die offene Jugendarbeit, das Cafe „Größenwaahn“,  hatte weiterhin jeden Dienstag und Mittwoch ab 20 Uhr die Türen geöffnet. Auch die wöchentlichen Sitzungen am Donnerstagabend fanden ebenfalls statt. Hier wurden Veranstaltungen geplant und im Ergebnis konnten einige Konzerte auf die Beine gestellt werden welche die Besucher im Jahr 2012 erfreuen werden. Ob überregionale Szenegrößen oder sehr gute lokale Acts, in der Bandbreite konnte ein attraktives Programm zusammengestellt werden: Punk, Metal, Hip Hop und Theater.

Am Freitag öffnen sich die Pforten ab 19 Uhr. Für einen Eintritt von nur 5 € an der Abendkasse kann der Besucher drei Bands im ehemaligen Lehrschwimmbecken bestaunen:

Ruhrschrei aus Schwerte werden den Opener ab 21 Uhr machen und dem Publikum mit einer ordentlichen Portion Deutschpunk einheizen. Nachdem die anstrengenden Tage im Studio vorüber sind freuen sich die lokalen Helden wieder auf der Bühne stehen zu können. Ob sie wieder neue Songs im Gepäck haben.

SystemfehlA aus der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover stehen seit über 10 Jahren für kompromisslosen und politischen Deutschpunk. Im Mai 2001 gründeten 4 Junge Herren (Mark, Flo, Henry Daniel) die Band um fortan mit einer musikalischen Ärzte / Ton Steine Scherben Mischung Musik zu machen.

Headliner des Abends sind die Jungs von BUMS auch bekannt als Fluchtpunkt Terror aus Eislingen:

Bums ist eine Deutschpunk Band, die in den 1980er-Jahren gegründet wurde und Ende der 1990er-Jahre eine kleine Pause einlegte. Bekannt wurde die Band durch die Veröffentlichungen von BVB-Fansongs. Einem breiteren Publikum ist Bums ab 1992 allerdings unter dem Namen Fluchtpunkt Terror durch Beiträge auf dem Szene-Sampler „Schlachtrufe BRD“ vorgestellt worden. 1995 wurde der Bandname aber wieder in Bums geändert und das erste Studioalbum veröffentlicht, und zwar „Fluchtpunkt Terror“. 1998 brachte Bums das zweite Album Räumt auf! auf den Markt. Im Jahre 2008 fand sich die Band nochmal für zwei Konzerte in Dortmund zusammen. Zum 100-jährigen Jubiläum von Borussia Dortmund veröffentlichte Bums am 13. November 2009 das neue Album Neun Zehn Null Neun. Am 13. und 15. Mai 2011 spielten sie zur Feier der Dortmunder Meisterschaft zwei Konzerte in Dortmund. Am 15. vor mehreren Hunderttausend Menschen auf der offiziellen Bühne vor den Westfalenhallen. Als kompletten Kontrast dazu gastieren sie zum zweiten Mal im Rattenloch Schwerte.

Weitere Termine:

24.02.12 – D-Punk-Konzert mit Bums, Systemfehla, Ruhrschrei
03.03.12 – Irish Night mit The Ceili Family (Hagen), The O`Reillys and the Paddyhats (Gevelsberg)
10.03.12 – Metal-Konzert mit Pictura, Dead Episode, Pastör
21.03.12 – Electric Suicide Club (Frankreich), Racquets, Sold as great
07.04.12 – Punk-Konzert mit Razor Smiles, 1982, Hirnsäule
13.04.12 – Punk-Konzert mit Kid Champion, Burnout Babies, BoW (Band of Wolle)
14.04.12 – Punk-Konzert mit Paragraph 08/15, Chaoskinder
20.04.12 – Singer-Songwriter mit Chris Cubeta (NY)
21.04.12 – Rap im Rattenloch
12.05.12 – Metal/Horrorpunk-Konzert mit Diabolic Danceclub, Depraved Diary, Crimson Ghosts
28.07.12 – Punk-Konzert mit Burnout Babies, Rusty Swords, Pigs can Fly
15.09.12 – Punk-Konzert Chefdenker, Manege Frei, Störfaktor
17.11.12 – Open Stage: Dilettantenfestival
23.11.12 – Punk-Konzert mit Popperklopper

 

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Carsten Dringelstein

Carsten Dringelstein ist Content-Manager beim ARKM Online Verlag in Lüdenscheid. Der gelernte Bürokaufmann sorgt für tagesaktuelle Meldungen auf unseren Portalen. Vorrangig kommt sein gutes Gespür für spannende Texte auf Südwestfalen-Nachrichten zum Einsatz.

Ihr Kommentar zum Thema