Soest (ots) – Am Sonntagmorgen gegen 00:15 Uhr meldeten Zeugen auf der Marktstraße/Puppenstraße eine verletzte Person vor einem Geldinstitut. Die Beamten suchten umgehend den Tatort auf und trafen dort auf einen 30-jährigen Mann aus Sundern, der im Bereich des Kopfes schwere Verletzungen aufwies. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus und anschließend in eine Spezialklinik eingeliefert.

Ersten Ermittlungen zufolge war der 30-Jährige von einer unbekannten männlichen Person zunächst grundlos von hinten angegriffen worden. Diesem Angriff konnte das Opfer noch ausweichen. Der folgende Faustschlag gegen den Kopf traf das Opfer jedoch völlig unvermittelt und führte zum schweren Sturz auf das Pflaster. Der Täter floh mit zwei weiteren Personen zu Fuß über die Rosenstraße in westliche Richtung.

Er wurde wie folgt beschrieben: 170 bis 175 Zentimeter groß, schlanke, sportliche Statur, dunkler Teint, vermutlich Südländer. Bekleidet mit einem grauen Pullover.

Nach dem Täter wurde intensiv gefahndet. Allerdings leider ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Vorfall und Täter oder deren Begleiter geben können (Telefon: 02921-91000).

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Carsten Dringelstein

Carsten Dringelstein ist Content-Manager beim ARKM Online Verlag in Lüdenscheid. Der gelernte Bürokaufmann sorgt für tagesaktuelle Meldungen auf unseren Portalen. Vorrangig kommt sein gutes Gespür für spannende Texte auf Südwestfalen-Nachrichten zum Einsatz.

Ihr Kommentar zum Thema