Willingen – Die Willinger lieben das Skispringen und ihre Mühlenkopfschanze und jeder im Ort kann sich daran erinnern, bereits als Kind dabei gewesen zu sein. Als im Winter 1924 der Norweger Thom Hesselberg-Berntzen auf einer Schneeschanze am Ettelsberg den ersten Sprung auf 24 m schaffte, erwachte in Willingen die Begeisterung für diese Sportart.

Und nun rückt Willingen jeden Winter in den Mittelpunkt des Sportgeschehens, wenn die besten Skispringer der Welt auf der Mühlenkopfschanze auf Weitenjagd gehen. Wer zum ersten Mal hautnah bei dieser Veranstaltung dabei ist, dem stockt oft der Atem, wenn er die Ski-Adler über den Balken der größten Skisprungschanze der Welt gehen und weit hinunter ins Tal fliegen sieht. Am Mühlenkopf ist jedes Mal eine gigantische Stimmung und man bekommt Gänsehaut, wenn die Skispringer mit einem kollektiven “Zieeeeeeeeh” von den ca. 30.000 Zuschauern angefeuert werden. Den Schanzenrekord von 152 Metern hält seit 2005 übrigens der finnische Weltklassespringer Janne Ahonen, gemeinsam mit Jurij Tepes (2014).

Quelle: Bettina Häger-Teichmann

Quelle: Bettina Häger-Teichmann

Wer bei diesem einmaligen wichtigen Sportereignis dabei sein möchte, sollte sich jetzt schnell die begehrten Tickets sichern. Übrigens auch ein tolles Geschenk zu Weihnachten.

Tipp: Wer seine Karten bis zum 5. Dezember bestellt, kann bares Geld sparen. Die Karten können auch online geordert werden. Unter www.weltcup-willingen.de findet man alles Wissenswerte rund um das sportliche Highlight des Jahres im Hochsauerland. Ob Ticketpreise, Zeitplan oder aktuelle Weltcup-News, auf der Homepage des SC Willingen bekommt man alle Infos und kann auch die Karten bestellen.

Besonders stolz sind die Willinger auf ihren Lokalmatadoren Stephan Leyhe vom SC Willingen. Der 24-jährige Schwalefelder ist von Kindesbeinen an Skispringer beim SCW.

Er gewann bei der Skiflug-WM am Kulm in Österreich in diesem Jahr mit der deutschen Mannschaft die Silbermedaille. Dieser tolle Erfolg hat ihm viel Selbstvertrauen gegeben, so dass seine Anhänger einem weiteren Weltcup-Start in der Heimat entgegenfiebern. Es wird spannend!

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema