Iserlohn – Die ArbeitsagenturArbeitsagentur Iserlohn und das Jobcenter Märkischer Kreis nutzten die Woche der Fachkräftesicherung und veranstalteten Mitte September im Iserlohner Berufsinformationszentrum eine Weiterbildungsmesse. Dazu hatten beide Institutionen gezielt Kundinnen und Kunden eingela- den. Aber auch jeder andere interessierte Arbeitsuchende konnte vorbei- schauen, um sich über die hiesigen Weiterbildungsangebote zu informie- ren – und um mit den Vertretern der heimischen Träger der beruflichen Bildung ins Gespräch zu kommen.

„Viele der Kundinnen und Kunden von Arbeitsagentur und Jobcenter verfügen nicht oder nicht mehr über die erforderlichen Qualifikationen, die für eine neue Tätigkeit – größtenteils als Fachkraft – erforderlich sind“, sagt Agenturchefin Sandra Pawlas. Sie führt fort: „Überwiegend werden Fachkräfte gesucht und genau hier wollten wir mit der Weiterbil- dungsmesse ansetzen. So haben wir arbeitslose Personen mit Qualifizie- rungsbedarfen zu uns ins BiZ eingeladen, um einen ersten Kontakt mit Bildungsträgern zu ermöglichen. Optimaler Weise kommen über diesen Weg direkt Weiterbildungen zustande, die anschließend häufig direkt in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung münden.“

Weiterbildung bedeutet: Eine arbeitslose – oft geringqualifizierte – Person wird (sofern vorhanden) bei fortlaufendem Arbeitslosengeldbezug bei einem Weiterbildungsträger qualifiziert. Dies entweder in einem Bereich, der zum originären Tätigkeitsfeld passt und auf welches die Weiterbil- dung aufsattelt oder in einem komplett neuen abschlussorientierten

Qualifizierungsfeld. Während der Weiterbildung werden neben dem Arbeitslosengeld Fahrtkostenzuschüsse gezahlt.

Pawlas erklärt: „Ziel der Messe war es, neben Fachvorträgen zu Berufs- bildern möglichst viele Arbeitsuchende mit Qualifikationsbedarfen mit Bildungsträgern in Kontakt zu bringen, um hierüber mittelfristig einen Beitrag zur Fachkräftesicherung im Märkischen Kreis zu leisten.“

Quelle: Agentur für Arbeit Iserlohn

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere