Geseke – Ein prächtiges Bild bot sich den Gästen am 08. September auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr am Lindenweg in Geseke. Fünf neue Fahrzeuge warteten auf die offizielle Übergabe und Segnung.

Neben Bürgermeister Dr. Remco van der Velden, Vertretern der Politik und Verwaltung begrüßte Florian Nagelmeier, Leiter der Gesamtfeuerwehr Geseke, Feuerwehrkameradinnen und –kameraden aus dem Stadtgebiet Geseke und umliegenden Kommunen, die Jugendfeuerwehr, Abordnungen der Rettungsdienste und Polizei sowie Pfarrer Rainer Stahlhacke und die ev. Pfarrerin Kristina Ziemssen. Bevor die offizielle Übergabe begann, beförderte Stadtbrandinspektor Nagelmeier Jan Könneke zum Feuerwehrmann.

Quelle: Stadt Geseke

Bürgermeister Dr. Remco van der Velden überreiche symbolisch einen  Schlüssel für alle Fahrzeuge an Florian Nagelmeier. „Rat und Verwaltung stehen hinter Euch. Uns ist die Arbeit der Feuerwehr wichtig, das zeigen wir nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten. Aufgrund der guten finanziellen Lage der Stadt kann nunmehr ein weiterer Teil des Investitionsstaus bei der Feuerwehr beseitigt werden. Für die heute eingeweihten Fahrzeuge hat die Stadt knapp 670.000 € ausgegeben. In dieser Summe ist auch das Geld für zwei Mannschaftswagen der Jugendfeuerwehr enthalten, die an die aktive Feuerwehrarbeit herangeführt werden sollen. Eine Investition in die Zukunft unserer Feuerwehr.”

Als Ersatz für Altfahrzeuge wurden ein Gerätewagen Logistik GW-L2 (~ 232.000 €) sowie ein Tanklöschfahrzeug TLF 4000 mit einem 4.000 Liter Wassertank (~296.000 €) erworben. Beide Fahrzeuge haben ihren Standort beim Löschzug I – Geseke. Auf Grund eines Motorschadens musste auch der Kommandowagen für die Leitung der Feuerwehr ersetzt werden. Nur noch verschrottet werden konnte das bisherige Mannschaftstransportfahrzeug der Jugendfeuerwehr. Da es bisher nur ungenügende Transportmöglichkeiten für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr gab, hat die Stadt Geseke gleich zwei neue Bullis für insgesamt rund 33.000 € angeschafft, die ihren Standort bei der Löschgruppe Mönninghausen haben. Um im Falle eines flächendeckenden Stromausfalls eine autarke Stromversorgung zu bieten, wurde zusätzlich ein Anhänger mit aufmontiertem Notstromaggregat erworben. Das rund 23.500 € teure Fahrzeug hat seinen Standort bei der Löschgruppe Langeneicke.

Florian Nagelmeier als Leiter der Gesamtfeuerwehr Geseke bedankte sich bei Rat und Verwaltung für die neuen Fahrzeuge, die technisch den heutigen Anforderungen entsprechen und die Arbeit der Feuerwehr vielfach erleichtern. Für den zeitintensiven Einsatz bei der Neuanschaffung der Fahrzeuge bedankte er sich bei seinem Stellvertreter, Alexander Beutler.

Pfarrerin Kristina Ziemssen und Pastoralverbundsleiter Pfarrer Rainer Stahlhacke segneten Gerätschaft und vor allem die Männer und Frauen, die in den Einsatz fahren und ihr Leben riskieren, um anderen zu helfen.

Quelle: Stadt Geseke

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere