Sobald die Frage aller Fragen gestellt ist, wird es spannend: Das glückliche Paar ist somit verlobt und freut sich darauf, nun schon bald mit der Hochzeitsplanung starten zu dürfen! Damit die große Freude darüber auch lange anhält, ist es ratsam, rechtzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. Von den kreativsten Ideen bis hin zu romantischen Show-Effekten kann alles eine Hochzeitsfeier unvergesslich machen. Daher ist die genau Planung im Vorfeld mindestens genauso wichtig.

© barrydadon – pixabay.com

© barrydadon – pixabay.com

Hochzeitsdatum festlegen

Das allerwichtigste ist es wohl, den richtigen Termin zu finden. In der Regel bevorzugen es die meisten verliebten Paare, im Sommer und bei bestem Wetter zu feiern. Wenn Sie Ihren schicken Anzug und das Traumkleid ebenfalls im Sonnenschein präsentieren möchten, stimmen Sie am besten vorzeitig mit dem Standesamt oder Pastor Ihren Wunschtermin ab. Zudem sollten Sie sich schnell mit Ihrem Partner darüber einigen, welche Namen auf der Gästeliste Ihrer Hochzeit stehen. Denn es ist ebenso wichtig, dass sich die Familie und Freunde an diesem besonderen Tag Zeit für die Feierlichkeiten nehmen.

Da die Entscheidungen über Ort und Uhrzeit oftmals erst im Nachhinein fallen, empfiehlt es sich, einen „Save the date“-Post zu verschicken. Die Liebsten tragen den Tag also bereits im Kalender ein und Sie haben währenddessen Zeit, die Planung zu konkretisieren. Ob die Hochzeitsfeier nun in einem Schützenhaus, einem noblen Restaurant oder auf einem großen Gartengrundstück stattfindet, ist eigentlich ganz egal – Sie müssen immer früh genug abklären, ob der Wunschort an diesem Tag auch verfügbar ist. Sobald dieser für Sie reserviert ist, können Sie sich zumindest ein wenig entspannen.

© Counselling – pixabay.com

© Counselling – pixabay.com

Einladen & Einkleiden

Auf Ihrer To-do-Liste stehen nun als nächstes die Gestaltung der Einladungskarten und das Outfit, das Sie am schönsten Tag Ihres Lebens tragen wollen. Mit den Einladungen informieren Sie Ihre Gäste rechtzeitig über den Rahmen der Feier. Sie können diese selbst gestalten oder einen Profi mit dem Design betrauen. In Sachen Garderobe sind Sie die Einzigen, die bestimmen. Vor allem die zukünftigen Bräute sollten schnell den Ausstatter oder die Boutique ihres Vertrauens aufsuchen, um sicherzugehen, dass das Hochzeitskleid perfekt sitzt. Schnappen Sie sich Ihre besten Freundinnen und gehen Sie ausgiebig shoppen. Eine Bestellung und Anpassung des auserwählten Kleides dauert oftmals einige Monate und muss dementsprechend schnell abgewickelt werden, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Das Auge isst mit!

Ihren großen Tag sollen Sie in vollen Zügen genießen, aber Ihre Gäste sollen ebenfalls auf Ihre Kosten kommen. Geizen Sie daher nicht bei der Auswahl der Speisen und Getränke. Wenn Sie in einem Restaurant speisen, stimmen Sie sich bereits einige Monate zuvor über die möglichen Menüs ab und machen Sie sich Gedanken über das Getränkeangebot. Wer gut isst, kann schließlich umso länger und ausgelassener feiern. Und noch besser geht das mit der richtigen Musik. Wenn Sie sich die aktuellen Hits für Ihre Feier wünschen, organisieren Sie sich doch einfach einen eigenen DJ. Grundsätzlich tun es natürlich auch die Tunes von der Festplatte, aber die Profis wissen eben genau, was richtig Stimmung macht. Wenn Sie es etwas individueller mögen, können Sie natürlich auch eine Band buchen.

Die richtige Dekoration

Ist die Location samt Menükarte und Musikband gebucht, gilt es die richtige Dekoration in Form von Blumen, Kerzen und weiteren romantischen Arrangements auswählen. Haben Sie möglicherweise ein Motto, dass durch bestimmte Dekorationselemente umgesetzt werden kann? Überlegen Sie sich, welche Farben miteinander harmonieren und Ihren persönlichen Vorlieben entsprechen. Pastellige Töne sowie dezente Champagnerfarben kommen besonders zur Geltung, wenn Sie von einer romantischen Atmosphäre im Landhausstil träumen. Kräftige Farbtupfer in Rot oder ganz unkonventionelles Pink bringen ebenfalls besonderes Flair in die Räumlichkeiten. Informieren Sie sich, ob eine Dekoration und Bestuhlung für die Gäste vom Betreiber der Location organisiert wird. Damit fällt Ihnen die wesentliche Organisation von den Schultern und Sie können Ihre Wünsche entspannt in Auftrag geben!

© sadekbaksh – pixabay.com

© sadekbaksh – pixabay.com

Erinnerungsstücke & Danksagung

Sind die Feierlichkeiten vorbei, lassen sich viele Wege einrichten, um den Liebsten ein herzliches Danke zu sagen! Mit individuell gestalteten Dankeskarten und liebevollen Sprüchen runden Sie diesen besonderen Tag perfekt ab. Damit die Feier auch allen in bester Erinnerung bleibt, können Sie die schönsten Augenblicke in Bild und Text in einer Hochzeitszeitung verewigen. Bei der Planung können Sie schon einmal Druckereien recherchieren und nach kreativen Ideen und Vorlagen suchen. Damit bleibt der gesamten Hochzeitsgesellschaft ein einmaliges Erinnerungsstück während und auch nach der Hochzeit erhalten!

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere