BlaulichtreportEsloheHSK

Autofahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Eslohe (ots) – Am gestrigen Mittwoch kam es gegen 10.10 Uhr im Verlauf der Bundesstraße 55 in der Nähe von Eslohe zu einem schweren Verkehrsunfall.

Eine Fahrzeugkolonne war zur Unfallzeit auf der Strecke von Eslohe in Richtung Bremke unterwegs. Ein 29 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters beabsichtigte, einen vor ihm fahrenden Traktor zu überholen. Zeitgleich befand sich ein 33 Jahre alter Autofahrer aus Lennestadt weiter hinten in der Kolonne und war bereits dabei, vor ihm fahrende Fahrzeuge zu überholen.

Als der Kleintransporter zum Überholen ausscherte, musste der 33-Jährige stark abbremsen, um nicht auf das jetzt vor ihm befindliche Fahrzeug aufzufahren. Außerdem lenkte der Autofahrer nach links. Durch die Lenkbewegung kam der Pkw des 33-jähigen Mannes nach links von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum, der neben der Bundesstraße 55 steht. Dabei erlitt der Autofahrer schwere Verletzungen. Er wurde nach ärztlicher Behandlung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Lebensgefahr besteht aber nach aktuellen Erkenntnissen nicht.

An dem Pkw des Verletzten entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000,- Euro. Das Fahrzeug musste aufgrund der Beschädigungen abgeschleppt werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Foto: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!