Brilon – Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonntagnachmittag (9.10.) sechs Personen zum Teil schwer verletzt worden. Eine Fahrzeugführerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden.

Um 14:53 Uhr wurden die Einheiten aus Hoppecke und Brilon zur Einsatzstelle am Ortseingang von Hoppecke alarmiert. Alle Personen waren bei Eintreffen der Feuerwehr ansprechbar und wurden bereits vom Rettungsdienst versorgt. Zur Versorgung und anschließendem Transport waren fünf Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz. Außerdem wurde aufgrund der Anzahl der Verletzten der Leitende Notarzt sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst angefordert.

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon

Während fünf Verletzte die Fahrzeuge weitestgehend eigenständig verlassen konnten, musste für die Rettung der Fahrerin des zweiten Autos hydraulische Schere und Spreizer eingesetzt werden. Sie war im Fussbereich schwer eingeklemmt. Da das Auto stark nach Innen deformiert war, musste hier sehr behutsam vorgegangen werden. Um dann eine möglichst schonenden Rettung durchführen zu können, wurde im Anschluss das Dach vom PKW entfernt.

Nach kurzer Behandlung im RTW wurde auch diese Patientin schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt. Somit wurden zwei leicht und vier schwer Verletzte in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

Gegen 17 Uhr war der Einsatz für die 25 Feuerwehrmänner beendet.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere