Brilon (ots) – Am Montagnachmittag kam es zwischen Angehörigen iranischer und afghanischer Abstammung aufgrund religiöser Differenzen zu Streitigkeiten und verbalen Beleidigungen.

Im Verlauf der Streitigkeiten erhielt ein 17-jähriger afghanischer Zuwanderer durch einen 26-jährigen iranischen Zuwanderer einen Schlag in den Bereich des linken Auges. Die Verletzung wurde ambulant behandelt. Der 17-Jährige konnte das Krankenhaus unmittelbar danach wieder verlassen. Der Malteser Hilfsdienst als Betreiber der Notunterkunft konnte den Geschädigten anschließend räumlich getrennt von seinem Kontrahenten in der Notunterkunft unterbringen.

Gegen den beschuldigten Iraner wurde durch die Polizei eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gefertigt.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema