Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportHSKLeserbeiträgeSchmallenbergVereine

Schnelles Eingreifen verhindert Schlimmeres

Schmallenberg – Am Mittwochmorgen kam es gegen 08.02 Uhr zu einem Feuerwehr-Einsatz im Schmallenberger Ortsteil Wormbach. Die Leitstelle alarmierte den Löschzug Schmallenberg, den Einsatzleitwagen des Löschzuges Bad Fredeburg als auch die Löschgruppen Berghausen, Felbecke und Bracht sowie zwei Rettungswagen zu einem Feuer der dritten Alarmstufe mit dem Stichwort “Menschenleben in Gefahr”.

In einem Wohnhaus begann ein Plastikkorb, welcher auf einem Ofen stand, durch dessen Hitzeeinwirkung zu schmelzen. Das Treppenhaus des Einfamilienhauses wurde dabei stark verqualmt. Das flüssige Plastik floss nun in einen Weidenkorb, welcher direkt neben dem Ofen stand. Dieser fing daraufhin Feuer. Eine Bewohnerin befand sich zu diesem Zeitpunkt im oberen Stockwerk. Als sie dieses über die Treppe wieder verlassen wollte, fiel ihr die starke Verqualmung auf. Sie begab sich umgehend auf den Balkon und rief um Hilfe. Mitarbeiter einer Heizungsbaufirma, welche im nebenstehenden Kindergarten Arbeiten durchführten, wurden auf die Frau aufmerksam und eilten zur Hilfe. Die Arbeiter betraten das Gebäude durch den Keller und schafften es, den Korb aus dem Gebäude zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt stand der Rauch – laut den Mitarbeitern der Firma – bereits 40 cm über dem Boden.

Quelle: Lars Tjaden/Löschzug Schmallenberg
Quelle: Lars Tjaden/Löschzug Schmallenberg

Als die ersten Einheiten die Einsatzstelle erreichten, war das Feuer bereits gelöscht. Einsatzleiter Jürgen Schneider ließ umgehend einen Überdrucklüfter in Stellung bringen, um den Rauch und den starken Brandgeruch aus dem Wohnhaus zu bekommen. Die Frau konnte anschließend das Gebäude über das Treppenhaus verlassen. Mit einem Gasmessgerät wurde das Wohnhaus nun noch sorgfältig kontrolliert, um sicherzustellen, dass sich keine giftigen Gase mehr im Gebäude befanden.

Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Text: Lars Tjaden

Quelle: Lars Tjaden/Löschzug Schmallenberg
Quelle: Lars Tjaden/Löschzug Schmallenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"