BlaulichtreportHSKOlsberg

Verkehrsunfallflucht in Bigge

Olsberg (ots) – In der Zeit von Montag, 21:00 Uhr bis Dienstag 11:00 Uhr, wurde bei einer Verkehrsunfallflucht eine Buchenhecke in Bigge beschädigt. Die Hecke befindet sich als Grundstücksbegrenzung in der Norbachstraße. Ein Teil der Hecke, sowie zwei Eisenpfähle wurden bei dem Unfall beschädigt. Durch den frischen Schnee waren die Unfallspuren für die Polizisten leicht erkennbar. Eine Fahrspur führte rechts von der Fahrbahn ab und endete direkt in der Hecke. Bei dem Zusammenstoß verlor der Unfallverursacher, der vermutlich durch die Schneeglätte von der Fahrbahn abkam, allerdings kleinere Fahrzeugteile und hinterließ blaue Lacksplitter an der Unfallstelle, die von der Polizei als Beweismittel sichergestellt wurden. Nach dem Unfall entfernte sich der Verursacher, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Der entstandene Sac hschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Brilon unter der Telefonnummer 02961-90200.

Originaltext: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

 

 

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!