Olpe (ots) – Bei dem Zusammenstoß eines mit zwei 16-jährigen Jugendlichen aus Olpe besetzten Leichtkraftrads mit einem Sattelzug in Olpe-Saßmicke erlitt einer der beiden 16-Jährigen am Montagnachmittag so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Der andere 16-Jährige wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Siegener Klinik geflogen.

Die beiden Jugendlichen fuhren um kurz vor 15 Uhr vom Parkplatz einer Schnellimbisskette los und bogen in einem weiten Bogen nach rechts in die übergeordnete Straße “Saßmicker Hammer” ab. Dabei übersahen sie einen aus Richtung Olper Innenstadt herannahenden Sattelzug, der von einem 44-jährigen Mann aus den Niederlanden geführt wurde. Der Fahrer des Leichtkraftrads, der beim Abbiegen zu weit nach links gefahren war, versuchte noch, weiter nach links auszuweichen, um nicht mit der Sattelzugmaschine zu kollidieren. Dies misslang jedoch und das Leichtkraftrad wurde von der rechten vorderen Fahrzeugfront des Sattelzugs erfasst. Das Krad und die beiden 16-Jährigen gerieten unter das schwere Fahrzeug und erlitten dabei schwere Verletzungen. Einer der 16-Jährigen wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der andere wurde mit seinen schweren Verletzungen in eine Siegener Klinik geflogen. Derzeit ist noch unklar, wer von den beiden 16-Jährigen der Fahrzeugführer und wer Sozius war.

Die innerörtliche Straße “Saßmicker Hammer” musste während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Am Einsatz waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren Olpe und Gerlingen sowie Rettungsdienstkräfte, Notärzte und 17 Polizeibeamte beteiligt. Ein Sachverständiger unterstützte die Polizei bei ihren Ermittlungen am Unfallort.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema