Aktuelles aus den OrtenAttendorn NachrichtenVeranstaltungen in Südwestfalen

Theaterprogramm der Hansestadt Attendorn 2014/15

Die Hansestadt präsentiert ihr Theaterprogramm für die Spielzeit 2014/2015. Mit drei Komödien, einem Schauspiel mit Musik und einem Kriminalstück ist für Abwechslung gesorgt. 

Beginnen wird das Programm am Dienstag, 16. September 2014, mit der Komödie „Ziemlich beste Freunde“ mit Timothy Peach und Nikolaus Okonkwo. Dieses berühmte Stück nach dem gleichnamigen Kinowelterfolg von Éric Toledano und Olivier Nakache erzählt von dem reichen, vom Hals abwärts gelähmten Philippe und seinem neuen Pfleger, dem Ex-Knacki Driss. Die beiden ungleichen Männer werden mit der Zeit „ziemlich beste Freunde“.

Am Montag, 8. Dezember 2014, folgt die Beziehungskomödie „Sei lieb zu meiner Frau“ mit Hugo Egon Balder. Karl ist Ehemann und Vater, doch er leistet sich eine Geliebte – Sabrina. Eines Tages platzt ein fremder Mann in sein Büro, gibt sich als Sabrinas Ehemann Oscar zu erkennen und fordert Karl auf, sich mehr um seine Geliebte zu kümmern, damit sich Sabrinas Laune auch daheim endlich wieder bessert. Da Oscar droht, bei einer Weigerung Karls Frau Mona zu informieren, sieht dieser keine andere Möglichkeit, als der erpresserischen Aufforderung nachzukommen. Doch mit einem hat keiner der beiden Herren gerechnet – mit weiblicher Solidarität!

 

(v.l.n.r.) Frank Burghaus, Leiter des Kulturamtes, Dezernent Klaus Hesener und Heinz-Jörg Reichmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem präsentieren das Theaterprogramm der Hansestadt Attendorn.
(v.l.n.r.) Frank Burghaus, Leiter des Kulturamtes, Dezernent Klaus Hesener und Heinz-Jörg Reichmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem präsentieren das Theaterprogramm der Hansestadt Attendorn.

„Almanya, ich liebe dich“ heißt die dritte Komödie, die am Mittwoch, 28. Januar 2015, in der Stadthalle aufgeführt wird. Wie schon im ersten Stück „Stefanie integriert die Öztürks“ geht es auch in der Fortsetzung um die in Deutschland lebende Öztürk-Familie und ihre Geschichte. Die Integration aus dem ersten Teil ist beendet. Inzwischen haben alle in der Familie einen deutschen Pass, aber Probleme und Stress gibt es weiterhin.

Als Schauspiel mit Musik folgt am Montag, 23. Februar 2015 „Der alte Mann und das Meer“ nach der gleichnamigen Erzählung von Ernst Hemingway. Die schon in der Erzählung bühnentauglichen Selbstgespräche des alten Fischers Santiago, gespielt von Horst Janson, seine Plaudereien und Fachsimpeleien in der Kneipe Terrace und seine Unterhaltungen mit dem jungen Manolin, der ihn bewundert und schon als 5-jähriger mit ihm zum Fischen hinausgefahren ist, machen es leicht, das Werk, das immer noch zu einem der bedeutendsten und repräsentativsten Meisterwerke der Literatur des 20. Jahrhunderts zählt, fast 1:1 auf die Bühne zu bringen.

Das letzte Theaterstück in der Saison 2014/2015 ist das Kriminalstück „Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper“ mit Florian Battermann und Michaela Schaffrath, das am Mittwoch, 4. März 2015, aufgeführt wird. In dieser nervenaufreibenden Geschichte geht es um die Jagd zwischen Sherlock Holmes und dem Londoner Frauenmörder „Jack the Ripper“. Für Sherlock Holmes ist jeder verdächtig – selbst Dr. Watson, aber: Wer ist schließlich das nächste Opfer, wer der Mörder?

„Das neue Programm ist wieder einmal bunt und abwechslungsreich wie das Leben selbst. Es bietet neben erstklassigen Akteuren etwas für jeden Geschmack – Humor, Spannung, Tiefgang, Nachdenkliches und Alltagskomik. Das ist eine kulturelle Vielfalt, die wir gern begleiten“, so Heinz-Jörg Reichmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem.

„Wir freuen uns, auch in dieser Theatersaison wieder fünf Stücke anbieten zu können“, freut sich Frank Burghaus, Leiter des Kulturamtes der Hansestadt Attendorn. „Wie schon im letzten Jahr werden in dieser Saison wieder Abos und Einzelkarten verlost. Zu gewinnen gibt es ein großes Abo (alle 5 Veranstaltungen) für zwei Personen, ein kleines Abo (3 von 5 Veranstaltungen) für zwei Personen sowie 1 x 2 Einzelkarten für ein Theaterstück nach Wahl“.

Für die Teilnahme an der Verlosung muss folgende Frage beantwortet werden: Welches Theaterstück wird am 28. Januar 2015 aufgeführt? Die Antwort kann bis zum 20. Juli 2014 per E-Mail mit Angabe der Telefonnummer an [email protected] gesendet werden. Die Gewinner werden am 21. Juli 2014 per Losentscheidung ermittelt. Das erste Los erhält das große Abo, das zweite das kleine Abo und das dritte bekommt 1 x 2 Eintrittskarten für ein Theaterstück nach Wahl.

Für alle, die nicht gewinnen, gibt es Abo-Karten für das Attendorner Theaterprogramm bei der Tourist-Information am Rathaus sowie im Bürgerbüro der Hansestadt Attendorn.

Einzelkarten sind auch über die Tickethotline 0180/5040300 (0,14 €/Minute Festnetz, max. 0,42 € aus allen Mobilfunknetzen), online unter www.tickets.attendorn.de sowie bei allen ad-ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen zum Attendorner Theaterprogramm gibt es auf der Homepage der Hansestadt Attendorn unter www.attendorn.de/news/theaterprogramm2014

 

Bild- und Textnachweis: Nicole Kristes, Hansestadt Attendorn

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"