Drolshagen – Sebastian Pufpaff wird (nicht zu Unrecht) als der George Clooney des Kabaretts bezeichnet. Stilsicher im schwarzen Anzug, den Seitenscheitel streng gezogen wird er am 19. Februar 2015 auf rische’s Kleinkunstbühne erwartet.

Das Publikum gab ihm den Prix Pantheon 2010 und seitdem die anderen Kollegen nicht mehr können, reißt sich auch das Fernsehen um ihn. Der studierte Jurist ist seit 2003 Mitglied im Kabarett-Trio “Bundeskabarett”. Im Januar 2011 hatte er mit seinem ersten Soloprogramm Premiere und noch im selben Jahr erhielt er den Publikumspreis “Tegtmeiers Erben”. Seit 2013 präsentiert er auf 3sat und ZDFKultur seine eigene TV-Kabarett-Show “Pufpaffs Happy Hour” – ein Riesenerfolg!

Quelle: rische's Seminar & Business Center e.K.

Quelle: rische’s Seminar & Business Center e.K.

Nun sitzt Sebastian Pufpaff in den Startlöchern für sein brandneues Bühnenprogramm. rische’s Kleinkunstbühne in Drolshagen ist eine der wenigen Preview Locations in Deutschland, das eine Vorpremiere präsentieren wird. „Sebastian Pufpaff ist ein absoluter Stern am Kabaretthimmel. Zynisch, sarkastisch und mit viel Charme. Wenn ein so „großer Name“ der Szene zu uns kommt, um im kleinen Kreis vor max. 70 Zuschauern zu spielen, ist das für uns schon etwas Besonderes“, freut sich Veranstalterin Silke Rische, dass es gelungen ist, den Kabarettisten für einen Auftritt in der Rosestadt zu verpflichten.

Wie kam Sebastian Pufpaff zum Kabarett? Dazu der Künstler: “Ich habe die seröse Schiene ausprobiert, doch der Nachname war stärker und hat mich ziemlich schnell in die Welt des Humors entführt, wo ich endlich ernst genommen werde.”

Sein Programm ist kein Programm. Es ist eine Sichtweise, eine Meinung. Der Abend fängt irgendwo an und hört irgendwo auf und was dazwischen geschieht, kann man schlecht in Worte fassen. Pufpaffs Wortspielereien sind so bissig wie fantasievoll. Er ist ein scharfsinniger Beobachter unserer Zeit und versteht es blendend, Missstände wortgewaltig und dennoch lustig zu vermitteln. Dabei legt er ein enormes Texttempo vor und verschafft seinem Publikum nur kleine Pausen zum Verschnaufen und Nachdenken.

rische’s präsentiert den brillanten Schnellredner in einer exklusiven

Vorpremiere des neuen Solo-Programms, das Ende Februar 2015 Premiere feiern wird. Die Zuschauer erwartet ein Mix aus Kabarett und Comedy – verfeinert mit einem satten Schuss Anarchie. Tempo, Pointendichte und Spaßfaktor sind hoch, aber trotzdem darf es auch schon mal wehtun. Satire ohne Risiko ist schließlich wie abgestandenes Bier: Braucht kein Mensch!

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema