Drolshagen – Am Montagnachmittag entwendeten unbekannte Täter in einem Drolshagener Supermarkt die Geldbörse einer 60-jährigen Frau. Die 60-jährige Drolshagenerin bewahrte die Geldbörse während ihres Einkaufs in ihrem Einkaufskorb auf. Unbemerkt für die Geschädigte schlugen die dreisten Diebe zu und ließen die Geldbörse mitsamt Bargeld, einer EC-Karte und diversen Dokumenten mitgehen. Erst als sie an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte sie den Diebstahl. Damit hatten die Diebe jedoch nicht genug. Sie setzten die gestohlene EC-Karte kurze Zeit später an einem Geldautomaten in Drolshagen ein und erbeuteten so weitere 1.000 Euro vom Konto der Geschädigten. Der Wert der gesamten Beute betrug etwa 1.300 Euro.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, beim Einkaufen Wertgegenstände wie Geldbörsen oder Handys nicht im Einkaufskorb oder -wagen zu deponieren, sondern diese Gegenstände immer dicht am Körper mitzuführen, am besten in verschlossenen Innentaschen. Hand- oder Umhängetaschen sollte man niemals aus den Augen verlieren. Außerdem sollte man niemals die PIN-Codes zusammen mit den Bank- oder Kreditkarten aufbewahren. Denn wie man in dem geschilderten Fall sieht, kann Taschendiebstahl sehr teuer werden.

Auch für die Wiederbeschaffung von Personaldokumenten können schnell einige hundert Euro zusammenkommen. Versicherungen ersetzen Schäden aus Taschendiebstahl nicht.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere