Attendorn – Unter dem Motto „Frühlingserwachen“ findet am Sonntag, 30. März 2014, ab 11.00 Uhr der Frühlingsmarkt in der Attendorner Innenstadt statt. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wartet auf die Besucher.

Ein Bauernmarkt und Verkaufsstände in der gesamten Fußgängerzone sowie eine Trecker-Ausstellung in der Niedersten Straße locken Besucher an diesem Tag in die Innenstadt. Beim Bauernmarkt in der Ennester Straße und den bäuerlichen Ständen in der Kölner Straße bieten verschiedene Wochenmarkthändler Blumen, Käse, Liköre und einiges mehr an. Zusätzlich gibt es Schmuck und handgemachte Arbeiten. Am Rathaus gibt es Fahrgeschäfte und eine Supermemowand für die Kleinen.

Unter dem Motto „Afrika goes Attendorn“ wird um 11.00 Uhr im Rathaus das Projekt „Operndorf Afrika“ aus Burkina Faso vorgestellt. Zu Gast sind der burkinische Star-Architekt Diébédo Francis Kéré und Aino Laberenz, die Geschäftsführerin des „Operndorf Afrika“. Beide freuen sich über jeden Besucher, der sich über das Projekt informieren möchte. Moderiert wird die Veranstaltung von dem bekannten Journalisten und Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur GmbH Dirk Glaser.

Um 12.00 Uhr und um 15.00 Uhr finden zwei Modenschauen der Attendorner Einzelhändler auf dem „Catwalk“ des Innenstadtplatzes „Alter Markt“ statt. Hier wird die neue Sommermode präsentiert.

Ab 13.00 Uhr öffnen die Attendorner Einzelhändler ihre Türen und laden zum Bummeln und Shoppen ein.

Um 14.00 Uhr folgt die Eröffnung des neuen Mehrgenerationenplatzes an der Finnentroper Straße. Michael Griese, Vorstandsmitglied der Volksbank Bigge-Lenne eG, und Attendorns Bürgermeister Wolfgang Hilleke werden den Platz der Öffentlichkeit übergeben. In Zusammenarbeit mit der Physiopraxis Schmidlin und der Künstlerin Christiane Scheda wird auf spielerische Art und Weise eine Einführung in die Benutzung der Geräte gegeben.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr finden auch beim Frühlingsmarkt am 30. März 2014 wieder zwei Modenschauen mit heimischen Einzelhändlern und Models statt (Foto: Hansestadt Attendorn).

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr finden auch beim Frühlingsmarkt am 30. März 2014 wieder zwei Modenschauen mit heimischen Einzelhändlern und Models statt (Foto: Hansestadt Attendorn).

„Wir fördern in diesem Jahr besonders sportliche und zukunftsorientierte Maßnahmen und lassen nicht locker, bürgerschaftlich motivierte Projekte wie die Investition in die Sportgeräte für mehrere Generationen zu unterstützen“, betont Michael Griese. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, an einem generationsübergreifenden Teamwettbewerb teilzunehmen. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Für jeden Teilnehmer spendet die Volksbank zudem einen Betrag für einen guten Zweck.

Um 16.00 Uhr folgt dann noch eine ganz besondere Aktion. Einige Schülerinnen des Attendorner Rivius Gymnasiums organisieren im Rahmen eines Schülerprojektes gegen Rechtsextremismus eine große Menschenkette über die Altstadtwälle. Nach einer Einführung zum Projekt auf dem Marktplatz wird im Anschluss eine große Menschenkette über die Wälle gebildet, zu der alle Attendorner zum Mitmachen eingeladen sind.

Ein optisches Highlight des Frühlingsmarktes ist der rote Teppich, der zuvor von vielen fleißigen Händen durch die komplette Innenstadt verlegt wird.

Weitere Informationen zum Frühlingsmarkt gibt es bei der Attendorner Tourist-Information in der Rathaus-Passage (Telefonnummer: 02722/64-140, E-Mail-Adresse: tourismus@attendorn.de).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema