Olpe (ots) – Am Dienstagabend fiel einer Streifenwagenbesatzung ein 17-jähriger Rollerfahrer auf, der ohne Kennzeichen, aber mit einem Beifahrer auf dem Rücksitz auf der Koblenzer Straße unterwegs war. Der Roller fuhr offensichtlich deutlich über 25 km/h, da er problemlos mit dem Pkw-Verkehr mithalten konnte.

Bei seiner Kontrolle konnte der jugendliche Fahrer aus Wenden zwar einen gültigen Versicherungsschein aushändigen, er war aber lediglich im Besitz einer Prüfbescheinigung für Mofas. Da sein Zweirad aber mehr als 25 km/h fahren konnte, hätte er mindestens eine Fahrerlaubnis der Klasse M benötigt. Bei der Überprüfung seines Fahrzeugs auf dem Rollenprüfstand stellte sich heraus, dass der Roller sogar eine Geschwindigkeit von nahezu 70 km/h erreichen konnte.

Der junge Wendener muss sich nun unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema