BlaulichtreportOlpeOlpe

Olpe: PKW landet auf dem Dach

Olpe – Am Ostermontag befuhr eine 21-Jährige um 16:03 Uhr mit ihrem Opel die Kreisstraße 18, aus Richtung Fahlenscheid kommend, in Richtung B 55. Im Bereich einer leichten Kurve geriet sie auf der Gefällestrecke auf den schneebedeckten Seitenstreifen rechts neben der Fahrbahn. Sie lenkte gegen, das Fahrzeug wurde trotz noch montierter Winterreifen auf der nassen Fahrbahn instabil und schleuderte zunächst rechts gegen die Leitplanke. Anschließend drehte sich der PKW, kippte schließlich um und blieb auf dem Dach liegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Ein entgegenkommender Fahrzeugführer erklärte, ihm sei der Opel auf dem Dach liegend auf seiner Fahrspur entgegen gerutscht, er habe aber glücklicherweise noch anhalten können, so dass er nicht mit dem Fahrzeug kollidierte. Bei dem Unfall blieb die Fahrzeugführerin äußerlich unverletzt, erlitt jedoch einen Schock und wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Hier konnte sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der Sachschaden beträgt rund 3.500 EUR.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!