BlaulichtreportSoest

Die Polizei rät: Vorsicht mit privaten Daten am Telefon

Kreis Soest (ots) – „Entschuldigung, hätten Sie ein paar Minuten Zeit für eine Umfrage?“ So beginnen heutzutage viele Telefongespräche. Doch was fangen die Anrufer mit den Daten an?

Am Wochenende meldete sich eine Frau bei der Polizei. Ein Anrufer hatte sie zunächst nach ihrem Alter gefragt. Dann kam die Frage, ob privat oder gesetzlich krankenversichert. Ob man Interesse hat, am Gaspreis zu sparen und ob ein Hund im Haus ist.

Ableiten könnte man aus den Antworten, ob es sich lohnt, hier einzubrechen. Auch am Telefon sollte sich jeder genau überlegen, welche privaten Daten er weitergibt. Nicht nur Kontoverbindungen können zum eigenen Nachteil von Fremden genutzt werden. Was im Internet gilt, ist auch am Telefon wichtig. „Vertrauen Sie Ihre privaten Daten keinem Fremden an!“, warnt die Kriminalpolizei.

Foto: Kreispolizeibehörde Soest
Foto: Kreispolizeibehörde Soest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"