BlaulichtreportSoestWerl

Fahrzeug aufgebrochen

Werl – Am Mittwochmorgen gegen 08:15 Uhr meldete eine Zeugin zwei verdächtige Personen, die sich auf dem Parkplatz an der Stadthalle aufhielten. Als diese bemerkten, dass sie in den Fokus der Zeugin gerieten, flüchteten sie in Richtung der Bahnunterführung. Leider meldete die Zeugin ihre Beobachtung erst etwa eine Stunde später auf der Wache in Werl. Die Beamten suchten den Parkplatz auf. Dort stellten sie fest, dass der PKW eines 38-jährigen Mannes aus Wickede aufgebrochen worden war. Die Diebe hatten ein Navigationsgerät und einen Verstärker aus dem schwarzen VW Passat entwendet, nachdem sie an dem PKW eine Seitenscheibe einschlugen. Die beiden Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben: Die erste Person war klein, hatte eine kräftige Statur und sehr kurze Haare und war mit einem Kapuzenshirt bekleidet. Die zwei Person war deutlich größer und hatte dunkle Haare. Eine weitergehende Beschreibung war der Zeugin nicht möglich.

Die Kriminalpolizei in Werl sucht weitere Zeugen, die den Diebstahl oder die beiden Tatverdächtigen auf dem Parkplatz oder bei der Flucht beobachtet haben. Hinweise an Telefon: 02922-91000. (fm)

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!