Junge MenschenSoestTopmeldungenVerschiedenes

Führerschein mit 17 gefragt – bereits 57 Prozent nutzen die neue Regelung

Kreis Soest – Zu einer kleinen Erfolgsgeschichte hat sich das begleitete Fahren ab 17 Jahren im Kreis Soest entwickelt. Insgesamt gingen 2014 bei den Führerscheinstellen der Kreisverwaltung 3.702 Führerscheinanträge ein (2013: 3.604). 2.104 (2013: 3.604) oder 57 Prozent (2013: 55 Prozent) bezogen sich auf die nach einer Testphase vor vier Jahren eingeführte Regelung für junge Kfz-Lenker. Beim Start 2011 waren 1.710 Anträge von 17-Jährigen (46 Prozent) gezählt worden.

Allerdings musste bei 456 jungen Fahrerinnen und Fahrern, und damit deutlich mehr als im Vorjahr (390), die Probezeit um zwei Jahre verlängert werden. Sie wurden aufgefordert, an einem Aufbauseminar teilzunehmen oder verwarnt. Wegen wiederholter Verkehrsauffälligkeiten wurden 37 Fahranfängern nach Verwarnung die Fahrerlaubnis entzogen (2013: 31). Alter schützt nicht vor Führerscheinverlust. Insgesamt wurden 169 (2013: 160) Führerscheine wegen Fehlverhalten und 121 (2013: 98) nach Überprüfung der Kraftfahreignung entzogen.

Kostenlos zum Führerschein hinzu gibt es ein Gefühl von Freiheit. Davon konnten sich im vergangenen Jahr 21.207 Menschen im Kreisgebiet überzeugen, als sie ihre Fahrerlaubnis in Empfang nehmen durften (Foto: Judith Wedderwille/Kreis Soest).
Kostenlos zum Führerschein hinzu gibt es ein Gefühl von Freiheit. Davon konnten sich im vergangenen Jahr 21.207 Menschen im Kreisgebiet überzeugen, als sie ihre Fahrerlaubnis in Empfang nehmen durften (Foto: Judith Wedderwille/Kreis Soest).

Insgesamt 35 Personen (Vorjahr 50) mussten sich im Kreis Soest einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung bei einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung unterziehen. Darunter befinden sich 19 Senioren (Vorjahr 27). Alles in allem bei 257 älteren Menschen (Vorjahr 306) machten altersbedingte Ausfallerscheinungen oder Erkrankungen eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit notwendig. Die Führerscheinstellen erhalten entsprechende Hinweise von Polizei, Familienangehörigen, Nachbarn oder Ärzten. Neu- bzw. wiedererteilt wurde der Führerschein in 385 Fällen (2013: 363).

Insgesamt gaben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Führerscheinstelle im vergangenen Jahr 21.207 Führerschein aus (2013: 18.377). Das Interesse am Umtausch alter „Fleppen“-Varianten in den EU-Kartenführerschein ließ leicht nach. Wurde 2013 noch 2.096-mal gewechselt, war das im vergangenen Jahr nur 1.640-mal der Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"