BlaulichtreportLippstadtSoest

Lippstadt: Polizei sucht Schläger mittels Phantombild

Lippstadt – Am Sonntag, dem 16. März 2014, wurde ein 36-jähriger Lippstädter, der aus Spanien stammt, in den frühen Morgenstunden von mehreren, alkoholisierten Männern auf der Blumenstraße angesprochen. Zuvor war es zwischen den Männern und dem Opfer in einer Gaststätte in der Blumenstraße bereits zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen.

Unmittelbar nach dem Ansprechen schlugen die Männer auf das Opfer ein. Mit erheblichen Gesichtsverletzungen wurde der 36-Jährige zunächst in ein Lippstädter Krankenhaus, und später in eine Spezialklinik eingeliefert. Die Verletzungen waren so massiv, dass der 36-Jährige seit der Tat gelähmt ist. Durch umfangreiche Ermittlungen konnte mit Hilfe eines Zeugen das Phantombild eines Tatverdächtigen erstellt werden, das jetzt durch das zuständige Amtsgericht zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben wurde.

Die Polizei fragt: “Wer kennt den auf dem Phantombild abgebildeten Tatverdächtigen, oder kann noch Angaben zu der Tat und den Tätern vom 16. März 2014 machen?”

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Lippstadt unter der Rufnummer 02941-91000 entgegen.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!