Rüthen (ots) – Auf frischer Tat wurde am Mittwochabend, gegen 20:00 Uhr, ein 24-jähriger Asylbewerber aus Algerien bei dem Einbruch in ein Optikergeschäft auf der Mittleren Straße beobachtet.

Bei dem Zeugen handelte es sich um einen 54-jährigen Polizeibeamten, der in Tatortnähe in seiner Freizeit unterwegs war. Er hielt den Täter mit weiteren Zeugen unmittelbar nach der Tat bis zum Eintreffen seiner Kollegen fest. Der 24-jährige Mann aus Algerien war in der Notaufnahmeeinrichtung in Rüthen gemeldet und hatte dort in der jüngeren Vergangenheit bereits mehrfach die Polizei beschäftigt. Im aktuellen Fall wurden bei ihm Brillengestelle und Kleingeld gefunden, die eindeutig dem Einbruch beim Optiker zugeordnet werden konnten.

Um in das Geschäft zu gelangen, hatte der 24-Jährige mit einem Hammer die Scheibe eingeschlagen. Bei der Festnahme versuchte er noch mit einer vollen Bierflasche nach dem 54-jährigen Polizeibeamten zu schlagen. Diese Handlung wurde ihm von der Richterin beim Amtsgericht Warstein als räuberischer Diebstahl und versuchte gefährliche Körperverletzung ausgelegt. Daher erließ die Richterin am Donnerstagnachmittag auch Haftbefehl gegen den 24-Jährigen.

Die Richterin erließ einen Haftbefehl (Foto: Kreispolizeibehörde Soest).

Die Richterin erließ einen Haftbefehl (Foto: Kreispolizeibehörde Soest).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere