Werl – Unter dem Vorwand Wasserleitungen im Auftrag der Hauseigentümer kontrollieren zu müssen verschaffte sich am Dienstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, ein unbekannter Mann Zugang zu
einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Hedwig-Dransfeld-Straße. In der Wohnung kontrollierte der Täter dann aber nicht die Wasserleitungen, sondern entwendete Schmuck und Uhren.

Der Diebstahl wurde von dem 85-jährigen Opfer des Diebstahls erst später entdeckt.

Der männliche Täter wurde als 160-165 Zentimeter groß mit dunkelblonden Haaren beschrieben. Bekleidet war er mit einer Jeanshose und einem kurzärmeligen Oberhemd. Die Polizei in Werl sucht Zeugen, die unter der Telefonnummer 02922-91000 Hinweise auf den Täter geben können, und warnt davor Unbekannten Einlass in ihre Wohnungen zu gewähren. Sind die Täter erst einmal in die Wohnung gelangt, nutzen sie die Gelegenheit um Schmuck, Bargeld oder andere Wertgegenstände zu entwenden.

Weitere Verhaltenstipps zu Trickdieben erhalten sie auf ihrer Polizeidienststelle, oder unter www.polizei-beratung.de

Quelle: ots

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere