Wickede (ots) – Bereits in den letzten Wochen hatte die Pressestelle der Kreispolizeibehörde mehrfach vor Trickdieben gewarnt, die angeblich Spenden sammeln.

Die Täter und Täterinnen halten Zettel oder Mappen vor. Wenn die Opfer dann ihre Geldbörse zücken, um einen kleinen Betrag zu spenden, wird der Zettel oder die Mappe über die geöffnete Geldbörse gehalten, um so weitere Scheine zu entwenden, ohne dass dies von den Opfern bemerkt wird.

Wie jetzt bekannt wurde, war eine 59-jährige Frau am Samstag in der Kirchstraße das Opfer solcher Trickdiebe geworden. Bei den Täterinnen handelte es sich, nach Angaben der bestohlenen Frau, um zwei Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren, die genau mit dem oben beschriebenen Trick arbeiteten.

Foto: Kreispolizeibehörde Soest

Foto: Kreispolizeibehörde Soest

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere