BlaulichtreportMendenMK

Arbeitsreicher Tag für die Feuerwehr Menden

Menden – Als die Feuerwehr am Sonntag Mittag gegen kurz nach eins alarmiert wurde, lautete die Meldung F1 – Brand am Gebäude. Die daraufhin alarmierten Einheiten der Wache sowie der Löschgruppen Schwitten und Bösperde fuhren zum Alten Bösperder Weg. Hinter einer KFZ-Werkstatt waren auf einem Hof aus bislang unbekannter Ursache diverse dort abgestellte Gegenstände sowie ein Zaun in Brand geraten. Der Angriffstrupp ging unter Atemschutz auf das angrenzende Grundstück vor und begann dort mit den Löscharbeiten. Durch die sehr beengte Bauweise wurden auch angrenzende Fertiggaragen in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr war mit 46 Kräften vor Ort, der Einsatz dauerte ca. 2 Stunden. Kurz nachdem der Einsatz beendet war wurde die Feuerwehr erneut gerufen. Diesmal brannte ein Container mit Holzhackschnitzeln an einem Gebäude der Kläranlage in der Heidestraße. Im Einsatz waren die Löschzüge Wache, Nord und Mitte. Zwei Kameraden der Feuerwehr verletzten sich bei dem Einsatz leicht und wurden im Krankenhaus Menden weiter behandelt. Insgesamt 55 Kräfte waren ca. 3 Stunden im Einsatz.

Quelle:  Freiwillige Feuerwehr Menden
Quelle: Freiwillige Feuerwehr Menden

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!