Bauen, Wohnen und GartenLüdenscheid NachrichtenMKVeranstaltungen in Südwestfalen

Ausstellungseröffnung “Unser Haus spart Energie – gewusst wie”

Lüdenscheid (pmk) – Bei steigenden Energiekosten werden Wärmeverluste im Altbau schnell zum Problem. Die Ausstellung “Unser Haus spart Energie – gewusst wie” im Lüdenscheider Kreishaus bietet Informationen rund um die Themen “Gebäudesanierung und Wohnen mit Erneuerbaren Energien”. Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 27. Oktober 2014, um 11.00 Uhr durch Herrn Landrat Tomas Gemke. Sie ist bis zum 7. November 2014 täglich während der Öffnungszeiten im Foyer der Kreisverwaltung, Heedfelder Str. 45, Lüdenscheid zu sehen.

Die sechs Themenhäuser vermitteln grundlegende Informationen über Erneuerbare Energien – speziell für Häuser im Bestand. Wie viel kosten sie? Welche Förderungen gibt es? Wann kann ich sie sinnvoll einsetzen? Darüber hinaus gibt es Informationen über verschiedene Dämm-Möglichkeiten für Dach, Wand und Fenster sowie zu den Themen “Richtiges Lüften”, “Wärmebrücken” oder “Wärmepumpen”. Interaktive Elemente, Hörbeiträge und Filme runden das Angebot ab. Zusätzlich finden die Besucher hier auch Informationsstände einzelner Innungen oder Unternehmen wie der Firma LTM aus Meinerzhagen. Sie wird ihren innovativen “Thermolüfter” vorstellen, der bis zu 90 Prozent der Abluftwärme wieder zurückgewinnt – eine interessante Möglichkeit, um Schimmel und feuchten Wänden vorzubeugen.

Außerdem stehen die Experten der Verbraucherzentrale NRW an verschiedenen Tagen für eine kompetente und unabhängige Energieberatung zur Verfügung. In Kooperation mit der Verbraucherzentrale hat der Märkische Kreis eine so genannte “Thermocard” erstellt. Mit Hilfe dieser Karte kann jeder Mieter oder Hausbesitzer binnen weniger Sekunden ermitteln, wo sich großflächige Kältebrücken an Wänden oder Fenster befinden. Die Thermocard wird im Rahmen der Ausstellung kostenlos an Interessierte abgegeben. Weitere Informationen – auch zu den Terminen, an denen die Energieberatung anwesend ist – erteilt die Klimaschutzbeauftragte des Märkischen Kreises, Petra Schaller, unter Telefon 02351/966-6361 oder Email [email protected].

 Die Thermocard macht Kältebrücken sichtbar (Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis).
Die Thermocard macht Kältebrücken sichtbar (Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"