Hemer – Dank eines Zeugenanrufs am gestrigen Abend wurden zwei rumänische Staatsbürger bei dem Versuch, einen verkehrsgefährdenden und stillgelegten Lkw außer Landes zu schaffen, ertappt. Die Männer wurden beim Anbringen von Kurzzeitkennzeichen von einem Hemeraner Bürger beobachtet, der diese Nacht- und Nebelaktion schließlich der Polizei meldete.

Beide Rumänen wurden bei ihrem anschließenden Abendessen in einem Iserlohner Imbiss von den Beamten des Verkehrsdienstes überrascht. Die Beamten stellten zunächst das Fahrzeug und die am Fahrzeug montierten Kurzzeitkennzeichen sicher. Die Weiterfahrt wurde anschließend untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere