Aktuelles aus den OrtenBauen, Wohnen und GartenIserlohnMKTopmeldungenVerschiedenes

Iserlohn: Baubeginn „Auf der Emst“ in 2016

Erschließungsvertrag zwischen Stadt Iserlohn und S-Projekt unterzeichnet

Iserlohn – Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Bauressortleiter Mike Janke und der Geschäftsführer der S-Projekt Iserlohn Frieder Altrogge haben am 17. Dezember im Iserlohner Rathaus den städtebaulichen Vertrag zur Erschließung des neuen Wohngebietes „Auf der Emst“ unterzeichnet. Damit können die Bauarbeiten beginnen.

Nach intensiven fast zweijährigen Diskussionen und Beratungen hat der Rat der Stadt am 22. September die 6. Änderung des Bebauungsplanes „Dröscheder Feld“ beschlossen. Damit kann die ehemalige „Sonderbaufläche für Bildung, Forschung und Verwaltung“ für Wohnbebauung genutzt werden. Die Bürgerinitiative „Auf der Emst“ hatte für den Erhalt der bisher nicht bebauten Fläche als „Grüne Lunge“ gekämpft.

Im Verlauf des Planungsprozesses zwischen Verwaltung, Planungsausschuss und Projektentwickler entstand schließlich eine Konzeption für ein Wohngebiet mit großzügigen öffentlichen Grünflächen, was die Wohnumfeld-Qualität der Neubebauung, aber auch der vorhanden Häuser deutlich erhöhen wird. Geplant sind 59 Baugrundstücke für Einfamilienhäuser und ein Baugrundstück für ein Mehrfamilienhaus mit bis zu 16 Wohnungen. 37 Prozent der anfangs zur Bebauung vorgesehenen Fläche bleibt jetzt als öffentliche Grünfläche erhalten.

Nach Unterzeichnung des Erschließungsvertrages wird die S-Projekt Anfang des nächsten Jahres mit den Bauarbeiten beginnen. Geplant ist eine zu der bestehenden Straße Auf der Emst parallel verlaufende Anliegerstraße in Hufeisenform, die an insgesamt vier Stellen mit der bestehenden Straße verbunden wird. Die vorhandenen Parkplätze bleiben erhalten. Außerdem werden neue Kanäle verlegt und es wird ein zusätzlicher Kinderspielplatz errichtet, der die vorhandenen Anlagen ergänzt. Die S-Projekt rechnet mit einer sechsmonatigen Bauzeit, so dass Mitte des nächsten Jahres mit den privaten Bauvorhaben begonnen werden kann.

Bei der Unterzeichnung des Vertrages im Iserlohner Rathaus: (v. li.:) Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Bauressortleiter Mike Janke und Frieder Altrogge, Geschäftsführer der S-Projekt Iserlohn (Quelle: Stadt Iserlohn).
Bei der Unterzeichnung des Vertrages im Iserlohner Rathaus: (v. li.:) Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Bauressortleiter Mike Janke und Frieder Altrogge, Geschäftsführer der S-Projekt Iserlohn (Quelle: Stadt Iserlohn).

Die S-Projekt wird in Kürze die Anwohner über den Stand der Ausführungsplanung und den Ablauf der Bauarbeiten informieren. Ende Februar soll dann eine Baumesse stattfinden, die sich in erster Linie an die Grundstücks-Interessenten richtet. Dann sollen gemeinsam mit den Iserlohner Stadtwerken Möglichkeiten der Energieeinsparung und der rationellen Energieverwendung vorgestellt werden. Themen sind außerdem gestalterische Empfehlungen für die zukünftigen Bauvorhaben mit beispielhaften Entwürfen. Der Immobilien-Service der Sparkasse Iserlohn wird das Grundstücksangebot vorstellen und Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"