Hemer (ots) – Am gestrigen Abend, 21.08.2014, gegen 22.15 Uhr, kam es auf der Ihmerter Straße, Höhe Nr. 13, zu einem Alleinunfall mit einer schwer verletzten Person.

Ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve geriet der junge Pkw-Fahrer zunächst auf der regennassen und rutschigen Fahrbahn vermutlich nach links, lenkte gegen, fuhr wieder nach rechts über den dortigen Gehweg, stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen die Hauswand der dortigen Firma, wurde herumgeschleudert, stieß mit der linken Seite gegen die Hauswand, einen Pfeiler, ein Regenrohr und eine Straßenlaterne. Danach wurde der Pkw zurück auf die Fahrbahn geschleudert, drehte sich erneut und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen.

Der 21-jährige Hemeraner wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in eine Notfallklinik ausgeflogen. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt, die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Menden (Telefon 02373/9099-0) in Verbindung zu setzen.

Foto: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Foto: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere