BlaulichtreportMK

Sonderkontrollen des Güterverkehrs

Märkischer Kreis – Zahlreiche Beamte des Verkehrsdienstes waren am Donnerstag im Sondereinsatz. Ihre Aufgabe war die Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs.

Der gewerbliche Gütertransport auf der Straße ist massiv gestiegen. Und er wird weiter steigen. Der Märkische Kreis ist als traditioneller Industriestandort hiervon besonders betroffen. Nicht zuletzt der steigende Konkurrenzdruck zwischen Unternehmen wirkt sich dabei auch negativ auf die Verkehrssicherheit aus.

Ihr Augenmerk legten die Beamten unter anderem auf den technischen Zustand, die Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten sowie Ladungssicherung.

Insgesamt wurden 123 Fahrzeuge kontrolliert und folgende Verstöße festgestellt:

  • 33 Fahrzeugführer verstießen gegen Lenk- und Ruhezeiten.
  • Zehn Fälle wiesen technische Mängel auf. Drei LKW-Anhänger mussten noch vor Ort stillgelegt werden.
  • Drei Verkehrsteilnehmer hatten nicht den erforderlichen Führerschein für ihr Gespann. Hierzu wurden drei Strafanzeigen vorgelegt.
  • Acht Ordnungswidrigkeitenanzeigen mussten gefertigt werden, weil die Ladung nur mangelhaft gesichert war.
  • Zwei Sicherheitsleistungen wurden bei ausländischen Fahrern erhoben.
  • Bei 36 Fahrzeugen wurden verschiedene andere Mängel festgestellt.
    Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
    Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"